Wohin geht die Reise? Versuch einer Antwort...

printf, Mittwoch, 08.03.2023, 18:45 (vor 500 Tagen)9275 Views

Ich habe mir gestern bei Netflix eine Doku über die Flache Erde Bewegung angesehen (behind the curve) und fand es in vielerlei Hinsicht recht interessant.
Das Thema an sich ist für mich als Segler sowieso klar, weil wer schon mal eine Annäherung an eine Küste mit dem Fernglas beobachtet hat oder das Feuer eines Leuchtturms hinter dem Horizont auftauchen sah der weiss, dass die Erdoberfläche gekrümmt ist.
Was mich aber an der Doku fasziniert hat ist, dass diese Leute sich "abgekoppelt" haben und durch Nichts überzeugen lassen, sondern Alles, was ihrer Überzeugung zuwiederläuft, mit irgend einer Verschwörungstheorie oder simpel als "Fake" abtun. Selbst als mehrere Protagonisten mithilfe eines sauteuren Gyroskop-Messgerätes rausgefunden haben, dass sich die Erde pro Stunde um 15 Grad weiterdreht, konnten sie es nicht akzeptieren, dass sie falsch lagen und suchten nach Erklärungen. Die Ergebnisse der Messung wurden schlussendlich einfach verschwiegen.

Warum ich darüber schreibe: Ich könnte mir vorstellen, dass unsere Zukunft so ausschauen wird: Viele Erkentnisse aus allen Bereichen des "Wissens", also der Geschichte, der Wissenschaft, höchstwahrscheinlich auch der Mathematik, der Physik sowie der Gesundheit werden in Vergessenheit geraten und durch Dogmen ersetzt. Es wird dann wieder zugehen wie im Mittelalter, wo man Menschen verbrennt, nur weil sie sich mit den Dogmen nicht zufrieden geben wollen. Ein neues dunkles Zeitalter also.

Dagegen zu steuern ist meiner Meinung nach nicht mehr möglich, das hätte man schon vor Jahren beginnen müssen, als die Lehrer und Journalisten noch nicht durch dumme Ideologen ersetzt worden sind und die Politiker noch Verantwortung für die Menschen und ihr Land fühlten. Heute ist da nichts mehr zu machen. Manche Leute wie Frau Wagenknecht versuchen noch zu retten was zu retten ist,
aber wie man sieht ist der dumme Mob einfach lauter. Wobei ich mich schon frage, warum die Frau sich das antut. Jeder nicht masochistisch veranlagte Mensch würde doch bei Lanz & Co einfach aufstehen und gehen.

Das Traurigste ist ja, dass die Menschheit schon X mal in der selben Situation war, das letzte Mal in Europa wohl vor dem 2. Weltkrieg. Unzählige Bücher gibt es darüber zu lesen, auch solche, die zeigen, wie man es besser machen könnte. Allein, es interessiert niemanden mehr, weil entweder zu dumm, zu hochnäsig, zu gierig oder zu beschäftigt.

Ich denke, es hängt Alles mit der Bildung zusammen: Wir als Gesellschaft haben es zugelassen, dass man aus unseren Kindern Deppen macht, die glauben, das Essen wächst im Supermarkt und der Strom kommt aus der Steckdose, die sich auf der Strasse festkleben und gar nicht auf den Gedanken kommen, dass sie vielleicht vom nächsten LWK über den Haufen gefahren werden könnten.
Die mangelhafte Bildung führt auch dazu, dass Ärzte zu reinen Pillen-Vertriebspersonen gemacht wurden, die Alles glauben, was ihnen Lichtgestalten wie Drosten oder Fauchi vorschwindeln.
Und warum sich eine Gesellschaft nicht schnellstens Gestalten aus der gesamten aktuellen deutschen wie auch österreichischen Spitzenpolitik entledigt, hängt mMn auch mit der mangelnden Bildung der "Bürger" zusammen. Da können korrupte Minderbemittelte und Gierschlunde ganz offen ihr Unwesen treiben ohne dass sich irgend jemand aufregt. Mir gefällt ja auch immer, wenn Leute wie General Kujat respektvoll vom "Kanzler" sprechen, obwohl sie diesen "Kanzler" in der Pfeife rauchen könnten...

Gruss


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung