Jau. Das Geld verschwindet nicht, sondern es hat nur jemand anderer. Gerade der Staat neigt dazu, alle Einnahmen nicht zu horten, sondern umgehend direkt oder indirekt in Arbeitsplätze umzusetzen.

Mephistopheles, Sonntag, 12.03.2023, 10:59 (vor 442 Tagen) @ FredMeyer5709 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 12.03.2023, 11:49

Der Staat ist in allen Fällen der Preistreiber Nr. 1. Die Betrachtung der Abgabenquote, wie sie allgemein verstanden wird, ist irreführend. Real gesehen beträgt die Abgabenquote oft ein Vielfaches dessen, was sich durch den realen Wert eines Produktes wirklich darstellen lässt.

Immer noch zu niedrig, solange die Teilnehmer am Wirtschaftsleben bei der arbeitsteiligen Wirtschaft verbleiben, statt sich alles, was sie benötigen, selber herzustellen.
Gerade bei der Pflege ist das evident:

1. Man kann sich im Familienkreis pflegen lassen, ohne dass Kosten anfallen
2. Man kann Roboter zur Pflege einsetzen. Wie sind denn die Erfahrungen mit ChatGPT?
3. Man kannn auch vollständig auf Pfege verzichten. Dafür behält man dann seine persönliche Autonomie

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung