Ist Magnesium etwa die neueste Sau?

Mephistopheles, Datschiburg, Sonntag, 20.11.2022, 14:04 (vor 7 Tagen) @ Martin1819 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 20.11.2022, 14:14

Was ist das Problem mit nicht-deutscher Fertigung, und wie kannst Du sicher sein, wo etwas gefertigt wurde? Auf der Packung ist nur der legale Hersteller, nicht aber der Ort der Herstellung ausgewiesen.

Zuerst hieß es. die Nordeuropäer hätten zu wenig Vitamin D, das eigentlich ein Hormon ist, weil Vitamin D überhaupt nur bei direkter Sonneneinstrahlung auf die Haut entstünde und weil die Sonne im Winter zu niedrig stünde. (Vermutlich war das der Grund, warum sich unsere Vorfahren für den aufrechten Gang entschieden haben; das ändert zumindest den Einfallwinkel der Sonnenstrahlen um 90°).

Kaum hat man sich entschlossen, Vitamin D3 (Vitamin D1, Vitamin D2, Vitamin Dx werden irgendwie nirgends erwähnt) einzunehmen, hieß es, das nützt überhaupt nichts, die Dosierung mit 100 i.E. oder auch 1.000 i.E. sei viel zu niedrig, 5.000 i.E. täglich sollten es schon sein.

Dann hieß es, Vitamin D 5.000 i.E. nützt überhaupt nichts, weil es nicht wasser-, sondern fettlöslich ist. Man soll Vitamin D 5.000 i.E. nach oder während einer fetten Mahlzeit zu sich nehmen, damit es vom Körper auch aufgenommen würde. Man soll aber gleichzeitig Fett beim Essen einsparen (die Yellowpress ist voll davon), weil man davon dick wird.

Aber, wie dem auch sei; seitdem habe ich jedenfalls Vitmin D 5.000 i.E. gelöst in Omega3-Fettsäuren eingenommen. Omega3-Fett ist nämlich superplusgut, während Omega6 suberplusschlecht ist und alle direkt unter die Erde bringt.

Kaum hatte ich mich entschlosen, Vitamin D 5.000 i.E., also das Hormon, in Kapseln mit Omega3-Fettsäuren einzunehmen, hieß es, das alleine nützt überhaupt nichts, weil jetzt muss unbedingt Vitamin K2 dabei sein. Die Vitamin D 5.000 i.E.-Kapseln mit Omega3-Fettsäuren zusammen mit gedünstetem Spinat oder Rosenkohl, auch Grünkohl, einzunehmen, geht natürlich überhaupt nicht. Also kauft man Vitamin-D 5.000 i.E.-Kapseln mit Omega3-Fettsäuren und Vitamin K2.

Kaum ist man so weit, schon wird man darüber aufgeklärt, das Hormon Vitamin D 5.000 i.E. Kapseln, gelöst in Omega3-Fettsäuren, zusammen mit Vitamin K2, nützt überhaupt nichts; ab jetzt mus noch Magnesium dabei sein. Natürlich nur aus deutscher Herstellung. Nur Pech, dass 98% der weltweiten Magnesiumherstellung in China stattfinden; sicher gibt es aber auch noch deutsches Magnesium zum 10- oder 100-fachen Preis.

Das bringt mich zu der Frage: Ist Magnesium, speziell deutsches Magnesium, eigentlich gerade die neueste Sau, die durch`s Forum getrieben wird?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung