Meine Ideen müssen noch ergänzt werden ....

NST ⌂, Südthailand, Dienstag, 08.06.2021, 09:26 (vor 13 Tagen) @ nereus1483 Views
bearbeitet von NST, Dienstag, 08.06.2021, 09:39

Was letzten Endes auf die oft vorgetragene Bevölkerungsreduktion hinweisen würde, die man so zwangsweise durchpeitscht.

So richtig rund erscheint mir das allerdings nicht.
Warum sollen die Europäer ausgerottet werden und die Afrikaner, deren Bevölkerung viel schneller wächst und die viel impfskeptischer sind, am Ende die Nase vorn haben?

.... zum Rattengift den Antikoagulantien. Die Impfung so wie ich es verstehe, setzt ja auf den gegenteiligen Effekt - Thrombosebildung. Eine Behandlung gibt es ergo schon - besagte Antikoagulantien. Heute werden die eingesetzt bei Thrombosen und Herzinfarkten. Die Problematik dabei ist, du bist ein Dauerkunde beim Arzt - denn der Gerinnungswert muss regelmässig überprüft werden.

Ich war 3 Jahre insgesamt diesem Teufelszeug ausgeliefert - und in jedem Jahr hatte es krasse Nebenwirkungen gegeben. Ein Bsp. - im Sommer ging ich schwimmen - dabei hatte ich mir irgendwie eine Zerrung in der Leiste geholt - das äusserste sich als Zwicken, etwas unangenehm aber verschwindet von selbst nach ein paar Tagen. Ich ging normal zu Bett und als ich aufwachte, war es mir unmöglich zu laufen. Dort wo das Zwicken begonnen hatte - wurde dann im Krankenhaus diagnostiziert, hatte sich eine Blutblase gebildet in Tennisball Grösse. Ich war wieder auf der Intensivstation - und das Macumar musste abgesetzt werden - 2 Wochen lang und der Körper baut dann automatisch den Tennisball wieder ab. Das war die extremste Erfahrung mit dem Dreckszeug - die wollten mir das ein ganzes Leben lang verpassen --- Aussage sonst werden sie sterben an einer Thrombose/Lungenembolie.

Kurz zusammengefasst: du landest in einem Teufelskreis, es gibt Probleme aus dem Nichts - wenn du dir den Fuss brichst, bist du in akuter Lebensgefahr, wegen der Blutungen etc. pp. -- für den Notfall hast du eine Ampulle Vitamin K - das dir ein Arzt spritzen kann. Aber wie der Körper dann reagiert - wenn die Gerinnung plötzlich wieder normal funktioniert - schlagartig ..... niemand weiss das und mit zunehmendem Alter wird alles komplizierter und schwieriger händelbar.

Die Leute werden nach der Impfung nicht reihenweise sterben, sondern zuerst Dauergäste in den Arztpraxen sein und langsam sturmreif geschossen - mit diversen Medikamenten. Die werden in Summe einen Horror Cocktail an Medizin schlucken - das wird ein Jahrhundertgeschäft der Pharmaproduzenten.

Das ist es was passieren wird. Ein riesiges Geschäftsmodell wurde erschaffen - da bleibt kein Geld mehr um Urlaub zu machen - alles wird benötigt um an die Medizin für das Restleben zu kommen. Je länger der Einzelne kämpft - je mehr klingelt die Kasse .... bei den Ungeimpften.

Ich habe die letzten 35 Jahre überlebt - weil ich eben keine Antikoagulantien mehr genommen habe und dem Körper die Chance auf Selbstheilung eingeräumt hatte. Ich kenne niemand der Antikoagulantien länger als eine Dekade überstanden hatte. Bei mir auf der Station lag ein Mann mit Herzinfarkt - damals Anfang 40 - den traf ich öfter in der Stadt mit seiner Frau - bis ich sie mal alleine traf, er war verstorben, noch keine 50 Jahre alt. Beide haben mich für verrückt gehalten, kein Macumar mehr zu schlucken.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.