Was ich jetzt schreibe, liest niemand gerne ...

NST ⌂, Südthailand, Donnerstag, 15.10.2020, 07:53 (vor 15 Tagen) @ Linder943 Views
bearbeitet von NST, Donnerstag, 15.10.2020, 08:27

Die Leute werden nicht umsonst auf Hörigkeit, Denunziantentum, Mangelwirtschaft, Ausgangssperren, usw. getrimmt.... die Zeit danach wichtiger als dieses Metall, also warum sollte es unnütz sein?
Selbst wenn Deagle Recht hätte, leben danach immer noch 25 Mio. in Deutschland. Meinst Du ernsthaft es wäre besser das ohne Gold zu tun als mit?

Global gesehen passiert nicht wirklich sehr viel - laut Prognose von Deagel.com

Gehen wir mal davon aus, die Staaten weltweit, sind organisiert wie Farmen ... Menschenfarmen um es korrekt zu klassifizieren. In solchen Betrieben muss eine gewisse Effizienz gegeben sein - so sehen das die Betreiber.

Jene die in den Wohlfahrtsstaaten leben, dort geboren wurden und jetzt aus dem Erwerbsleben ausscheiden, produzieren nur noch Kosten. Wie wir aus Statistiken wissen, steigen die Kosten im Alter für Gesundheit rapide an, ab 7x extrem. Das Anspruchsdenken dieser Rentner ist im Vergleich zum durchschnittlichen Welteinkommen eines aktuell Werktätigen - sehr hoch und nicht wirklich begründbar. Das geht alles vom Gesamtertrag ab - besonders die Jüngeren kann man davon überzeugen - siehe die Äusserungen Gretas und die Kampanien wie - meine Oma ist ne Umweltsau.

Das funktionierte eben nur in den Wohlfahrtsstaaten - z.B in TH ist es derzeit undenkbar, dass sich die Enkelgeneration so aufführt. Natürlich versuchen die Demokraten und NGOs auch hier ähnliches auf den Weg zu bringen, ob sie es schaffen ist noch offen.

Was Deagel.com prognostiziert - ist eigentlich nur der Geschäftsplan der jeweiligen Staaten/Farmen. Deshalb können sie auch relativ klare Vorhersagen machen - in Bezug auf Staaten, die räumlich überhaupt nicht weit weg sein müssen - aber ganz unterschiedliche Kennzahlen haben.

Mit dieser Brille betrachtet, ist die Liste von Deagel.com eine Bestandsprognose oder das operative Ziel des Betriebs, nicht mehr und nicht weniger.

In Ländern wie TH gibt es keine staatl. Versorgung der Normalbevölkerung, die Rentner werden direkt von den Kindern finanziert. Es gibt nur eine Ausnahme - die Beamten, dort bezahlt der Staat eine meist nur kleine Pension. Der Staat muss nur aufpassen, dass sich sein Beamtenapparat nicht unkontrolliert auswuchert, alles andere regeln die Leute in den Familien. In allen Staaten/Farmen die ähnlich organisiert sind, ist die Bevölkerungsreduktion nicht sonderlich auffällig s. Liste.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.