Wer Deagel beachtet, ist selbst Schuld

Realist, Mittwoch, 14.10.2020, 08:24 (vor 11 Tagen) @ Arbeiter2190 Views

Guten Morgen

Seit vielen Jahren berufen sich Doomer hier im Forum auf Deagle. Was ist bisher geschehen? Genau gar nichts. Wären die Daten von Deagel nur einigermassen verlässlich (warum auch immer sie dies überhaupt sein könnten), dann müsste bereits die heutige Situation eine vollständig andere sei. Ihr könnt gerne frühere Deagel Prognosen für das Jahr 2020 betrachten und dann beurteilen, inwiefern die Doom-Szenarien eingetroffen sind.

Weltuntergangs-Herbeischwörer gab es schon immer und wird es immer geben. Hier im Gelben sind sie einfach ein wenig konzentrierter vorhanden als ansderswo.

Das Deagel Szenario kann nur durch eine immense Katastrophe (Meteor-Einschlag, Ausbruch Super-Vulkan oder ein wirkliches Killervirus a la Ebola mit x-fach besserer Übertragbarkeit) eintreffen. Alle anderen Erklärungsversuche sind schlicht Bullshit. Was rauchen die Ersteller der Deagel Prognosen eigentlich? Gebt mir auch was davon :)

Und wenn ich nur schon wieder die gedankliche Verknüpfung des Themas Impfung und Deagle lese, möchte ich laut aufschreien "Wach doch auf, Mann!". Ist es nicht ermüdend, seinen ganzen Lebensinhalt auf das scheinbar nahende Ende der Menschheit bzw. deren Rückentwicklung in die Steinzeit vorherzusagen und hierbei auch jede noch so abstruse Begründung herbei zu ziehen?

Mir kommt es hier im Gelben oftmals vor wie bei einer Weltuntergangssekte. Man prognostiziert etwas. Verteidigt diese Prognose vehement und kritisiert alle, welche dieser Prognose nicht folgen mögen. Und wenn die Prognose zum Zeitpunkt nicht eintrifft, verschiebt man die Prognose einfach bzw. ändert diese im Inhalt ab und alles beginnt von Neuem.

Grüsse
Realist


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.