Wirklich?

Linder, Mittwoch, 14.10.2020, 12:47 (vor 7 Tagen) @ Naclador1208 Views
bearbeitet von Linder, Mittwoch, 14.10.2020, 12:54

Solange die Parameter stimmen. Ein vergleichsweise zahmes Virus wie SARS-CoV-2 reicht da natürlich nicht.

Hier sind wir uns einig.

Aber es hat gezeigt, wie wenig wir in der Lage sind, die Ausbreitung eines Krankheitserregers zu verhindern.

Aber hier bin ich dezent anderer Meinung. An Corona sind bisweilen weniger Menschen gestorben als durchschnittlich jährlich an Grippe sterben. Zweifelsohne, Grippe-Tote waren bisweilen immer nur Schätzungen, aber an den Corona-Zahlen wurde sauber manipuliert (mit, nicht an Corona verstorben; Alter der Verstorbenen höher als der allgemeine Durchschnitt, usw.). Die soziale Distanzierung hat wohl entweder etwas gebracht oder die Grippe ist in Wahrheit nicht so tödlich wie angenommen. Andere Faktoren kommen ebenfalls in Betracht.
Ganz ohne Handhabe stehen wir allerdings nicht da und im Zweifelsfall geht noch deutlich mehr.

Eine multiresistente Pest hätte auch heute gute Chancen, die Weltbevölkerung mindestens zu halbieren.

Ja, aber die käme wohl aus der Retorte. Wenn sich die Entscheider das trauen und es raus kommt, dann gibt es kein Loch auf diesem Planeten, in das sie sich sicherheitshalber verkriechen können. Das überleben sie nicht. Die A-Bomben auf Nagasaki und Hiroshima zu werfen ging damals noch, heute würde sich das die USA nicht mehr trauen. Ähnlich wäre das jetzt mit einem Pest-Virus. Nutzen für die Verantwortlichen zweifelhaft, Ausgang ungewiss. Ich denke nicht, dass sie es wagen werden, auch wenn technisch möglich.


Gruß,
Naclador

Gruß zurück!

--
Niemand hat die Absicht eine Maske zu tragen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.