1.) Was wird da gespritzt: Antibiotika oder Antikörper oder tote "Bazillen"? und 2.) Wie hoch ist der Ausschuss nach der Impfung?

heller, Freitag, 13.01.2023, 17:56 (vor 24 Tagen) @ Manuel H.1879 Views

1.) Was wird da gespritzt:
Wenn es Antibiotika, Hormone oder Vitamine sind, würde ich nicht von "Impfung" sprechen.
Bei Antikörpern und "entschäften" Erregern könnte ich mir sogar eine positive Wirkung vorstellen.
Bei mRNA oder DNA würde ich meinen, dass das (zurecht) wegen Genmanipulation verboten ist.

2.) Wie hoch ist der Ausschuss nach der Impfung?
Wenn Küken geimpft werden und 10-20% danach aufgrund der Impfung sterben, fließt das vermutlich in die Wirtschaftlichkeitsberechnung mit ein... Das erzähl mal den Eltern der 3- oder 6-fach Impfung.

Ich bin allerdings weder mit Hühnerhaltung noch sonstigem Lebendfutter zugange. Die Antwort zu 2.) würde mich aber schon interessieren. Auch die Frage nach Langzeitschäden - denn oft können die wahrscheinlich gar nicht auftreten, da das arme Vieh nach einem Jahr bereits wirtschaftlich "verbraucht" ist. Beim Menschen ist ja eine wirtschaftliche Nutzung bis 60 oder gar 70 Jahren angestrebt.
__________________
p.s.:
3.) Auerhähne, Heringe, Tiger, Wildschweine und Geier werden nicht geimpft. Sie kommen mit Viren besser klar als mit dem Menschen.

4.) Amphibien scheinen trotz Nicht-Zucht-Bedingungen (im Ggs. zu Unzucht [[zwinker]] ) ein heftiges Problem in der Wildnis zu haben - allerdings weniger ein Problem mit Viren als mit Pilzen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung