Tetanus - hochinteressante Leserzuschriften dazu

Arbeiter, Freitag, 13.01.2023, 10:26 (vor 22 Tagen) @ Falkenauge2956 Views
bearbeitet von Hausmeister, Freitag, 13.01.2023, 11:20

Leserzuschrift 1

Aus dem Internet:
Arzt: Wir werden ihr eine Tetanus-Spritze geben.
Mama: Wirklich? Welche Marke und welche Zusammensetzung schwebt Ihnen denn vor?
Doc: Nur Tetanus.
Mama: Sie meinen das TDAP?
Doc: Genau, ja.
Mama: Sie wollen meiner lieben Tochter einen Impfstoff gegen drei Krankheiten geben, obwohl Sie nur eine für wichtig halten?
Doc: Das ist die einzige Möglichkeit.
Mama: Also... Wie lange wird es dauern, bis der Impfstoff ihr hilft, Antikörper gegen Tetanus zu bilden?
Arzt: Etwa 3 Wochen.
Mama: Wenn diese Wunde Tetanus-Sporen in der richtigen Konzentration enthält, wie lange dauert es, bis die Sporen anfangen, Giftstoffe auszuscheiden?
Doc: Unmittelbar.
Mama: Sie wollen ihr also einen Impfstoff geben, gegen den sie erst eine Woche nach ihrem Tod eine Immunreaktion zeigt? Sie sagten doch, Sie haben Medizin studiert, oder?
Wir sind ohne zu nähen, TDAP oder TIG gegangen.
Es macht mir Angst, dass ich mehr Informationen habe als ein Arzt, und das sollte Ihnen auch Angst machen.

Eine Krankenschwester: Dies ist die beste Unterhaltung, die ich je gelesen habe - und ich bin Krankenschwester. Ich bin verblüfft, wie wenig Ärzte und Krankenschwestern über "Krankheiten" und Impfstoffe wissen.

"Der Tetanus-Impfstoff ist wahrscheinlich einer der lächerlichsten Impfstoffe überhaupt. Die Wahrscheinlichkeit, an Tetanus zu erkranken, ist in etwa so groß, als würde man jetzt rausgehen und von einem Meteoriten getroffen werden. Wenn Sie sich eine Schnitt- oder Stichwunde zuziehen und diese mit Peroxid behandeln, ist die Wahrscheinlichkeit, an Tetanus zu erkranken, gleich Null, da der Tetanusorganismus anaerob ist. Er kann in Sauerstoff nicht leben. Tetanus kommt aus den Eingeweiden von Tieren. Solange Sie kein Schaf oder keine Kuh in Ihrem Haus haben, besteht meiner Meinung nach keine Gefahr." - Dr. Russell Blaylock.

Leserzuschrift 2:

Hallo Arbeiter,
ich bin seit ca. 12 Jahren kritisch zu diesem Thema eingestellt und ich nehme an, die Tetanusimpfung wegzulassen, bereitet den meisten Kritikern Probleme, auch bei mir. Deshalb habe ich über Jahre in regelmäßigen Abständen meinen Titer bestimmen lassen der, oh Wunder, steigt und fällt, so als ob ich mich regelmäßig impfen lasse.Das ist für mich Beweis genug, dass auch die Tetanusimpfung nicht zielführend ist.Du kannst diesen Text als Leserzuschrift veröffentlichen.
Viele Grüße
Impfstofffrei seit 17 Jahren

PS: https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=628318


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung