Gerne

Mephistopheles, Datschiburg, Montag, 11.10.2021, 19:25 (vor 8 Tagen) @ Hans Dampf365 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 11.10.2021, 19:34

Hallo Mephisto,

kannst Du mir erklären, was die Menschen dann sehen, die ein Nahtoderlebnis hatten?
Es gibt sehr viele Erzählungen darüber, doch im Ergebnis sind fast alle gleich.....
helles Licht das die meißten erwartet, was ist das?

Körpereigenes LSD, Neurotransmitter.

Bekannt ist, und das schon lange, dass man bei schockartig eintretenden plötzlichen, schweren Verletzungen (Knochenbrüche) keinen Schmerz empfindet. Die Schmerzen kommen zwar noch, aber später. Zurückgeführt wird das auf die plötzliche Ausschüttung von Endorphinen, das sind körpereigene Morphine, die den Schmerz unterdrücken und den Verletzten handlungsfähig erhalten. Sehr häufig auch lebensrettend.

Du sagst: Nahtoderlebnisse. Es ist zu vermuten dass in dieser Stresssituation ködpereigene Hslluzinogene ausgeschüttet werden, z.T. ist das auch bereits nachgewisen.

Es sind nicht die Drogen, die wirken, sondern es ist ihre chemische Verwandtschaft mit ähnlichen körpereigenen Stoffen, die diese Drogenwirkung auslöst.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.