Interessant ....

NST ⌂, Südthailand, Sonntag, 22.11.2020, 03:24 (vor 340 Tagen) @ Oblomow1234 Views
bearbeitet von NST, Sonntag, 22.11.2020, 03:54

Das Raster kann ich mir nicht erklären. Physikalisch gibt es, wenn man googelt, so dies und das zum schneller schießen als der Schatten. Ich stehe auch immer vor grandiosen Gemälden unschlüssig, z.B. H. Bosch, aber wenn ich Ansätze der Deutung bekomme, bin ich immer bass erstaunt und gehe noch mehr in die Knie. Was siehst Du?

.... was du alles beobachtet hast. Was der Künstler sich dabei gedacht hat, weiss ich nicht - und ich habe diese Bild nur gewählt, weil es ein paar Dinge gut illustriert darstellt.

Das mit dem Rechts- und Linkshänder z.B ist etwas, das wahrscheinlich niemand im ersten Moment entdeckt. Erst wenn man sich Zeit nimmt und genau hinschaut, fallen solche Details auf.

Jetzt kommt meine Interpretation - ich rede ja immer vom Spiegelbild und dessen Schatten. Wenn wir in den Spiegel schauen, was sehen wir dort wirklich? Es ist eine Menge Sensorik - Augen, Gehirn und die verwendete Software dazwischen geschaltet. Wir gehen immer davon aus, einmal dass das optimal funktioniert und bei allen Menschen identisch ist. Eine Menge Annahmen ... die wohl gar nicht falsifizierbar sind, denn nur 1 Ausnahme unter Milliarden würde genügen ....

Kannst du dich noch an das Spiegelbild aus der Kindheit oder Jugend erinnern? Wahrscheinlich kann das niemand - aber es gibt jede Menge Erlebnisse, die du aus dieser Zeit noch recht genau in deiner Erinnerung hast - aber das damals aktuelle Selbstbild fehlt.
Eigentlich seltsam... niemand ist dadurch irritiert.

Mit Sicherheit gibt es Fotos aus der Kindheit und Jugend - und mindestens ein relativ neues Foto von heute - z.B Passbild. Wenn du die nebeneinander legst - sind das die gleichen Personen? Teste das mal mit Menschen, die dich damals nicht kannten. Deine innere Wahrnehmung kennt deine Kindheit und Jugend noch, manche Erlebnisse haben dich geprägt.

Fazit: Was wir visuell wahrnehmen entspricht eher einem Trugbild als der Realität. Die ganze Welt ist aber auf visuelle Wahrnehmung und Entscheidungsfindung geprägt - heute ganz extrem, jeder starrt nur noch auf einen Bildschirm - stundenlang, jeden Tag. Einer der Hauptgründe, warum die Dinge heute so laufen, wie sie es tun. Die Welt der Überwachungskameras ist folglich .... eine Welt der ....

Mein Blick in den Spiegel am Morgen - dient mir gewissermassen als tägliches Mantra zur Achtsamkeit, jede visuelle Wahrnehmung nicht ohne genaue Untersuchung als real zu akzeptieren. Das geht alleine vom Umfang der Informationen heute gar nicht mehr.

Eine Hilfe dabei ist, den Schatten den die Ereignisse werfen, genauer anzuschauen, dort findet man die Fehler viel schneller. :-P --- besonders die eigenen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.