Hast du eigentlich eine ungefähre Ahnung davon welches Drehmoment an einem Zapfwellenstummel ansteht?

Linder, Freitag, 19.02.2021, 20:04 (vor 13 Tagen) @ paranoia861 Views
bearbeitet von Linder, Freitag, 19.02.2021, 20:11

Nimm mal einen kleinen Traktor wie den gezeigten und hänge ein 10 kW Aggregat dran.
Da lacht der Schlepper über so wenig Last, denn das Getriebe untersetzt mit +/- Faktor 3.
Bei einer Melkanlage wird pro Kuh und Tag im Regelfall nicht mehr als 1 kWh verbraucht, eher etwas weniger.
Im Notbetrieb genügt auch die Hälfte der eigentlichen Beleuchtung und alles andere muss eben je nach Priorität nach und nach geschalten werden, nicht alles auf einmal.

Und jetzt übertragen wir das Ganze mal noch auf einen durchschnittlichen Ackerschleppper mit 150 PS, dann kannst Du Dir in etwa verstellen welche Hofgröße, entsprechenden Generator vorausgesetzt, man damit zu 100% ohne Einschränkung betreiben könnte. Ein moderner Schlepper regelt sogar noch lastabhängig seine Drehzahl selbst, das muss noch nicht einmal der Generator wie anno dunnemals oder bei billigen Benzinern über eine eigene Fliehkraftregelung tun. Da schwankt die Frequenz kaum mehr als bei grünem Zappelstrom, ganz davon abgesehen, dass Geräte in dieser Preis- und Leistungsklasse über eine integrierte Frequenzüberwachung verfügen.

--
◇◇◇ Impfung macht frei! ◇◇◇


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.