Irgendwie finde ich die ganzen Kommentare amüsant

helmut-1, Siebenbürgen, Samstag, 23.01.2021, 22:33 (vor 236 Tagen) @ Sorrento1692 Views

Bitte nicht falsch interpretieren, es hat nichts mit Überheblichkeit zu tun.

Mehrmals habe ich schon in meinen Kommentaren, auch im letzten Jahr, meine Mutmaßungen geäußert, wohin der Stecken schwimmen wird. Dass der ganze Corona-Zirkus nur ein großer Betrug und ein Ablenkungsmanöver ist, werden die meisten ja gerafft haben.

Stellt sich die Frage, was das Ganze soll.

Ich habe die drei Punkte schon vor Monaten aufgestellt:

- Schuldenschnitt zwischen allen Staaten
- neue einheitliche Weltwährung
- Abschaffung des Bargelds, - alles geht nur mehr per Bankkarte

Natürlich bin ich weder Finanzexperte noch sonst was in der Richtung. Aber als ich gesehen habe (Meldung vom .. April 2020), dass damals bereits 102 Staaten mit gigantischen Kreditanträgen auf der Matte des IWF gestanden haben, da war mir klar, dass das kein Mensch jemals mehr zurückbezahlen kann, auch kein Staat. Die Staaten bekommen die Kredite auch genehmigt, - Voraussetzung: Einhaltung der Covid- Restriktionen, die das WHO vorschreibt.

Ich brauche nicht an die Kredite an Griechenland, Italien ,etc. der EU zu denken, auch nicht an die Milliardenspritze, die die EU anlässlich der Corona gegeben hat. Fest steht für mich, dass der ganze Karren derart in den Schuldensumpf gefahren wurde, dass den kein Mensch mehr herausholen kann.

Meine vielen Gespräche mit den Finanzexperten bis zu den einzelnen Bankmenschen bei den örtlichen Geldinstituten haben ergeben, dass ich mit meiner Vermutung - richtungsmäßig - richtig liege, aber die Details sind noch nicht klar. Da kann sich noch vieles ändern oder ergeben.

Genau da ordne ich die ganzen Kommentare ein. Man versucht nun, über eine einzelne Addition oder Subtraktion das über den Logarithmus hochzupotenzieren und dann die Wurzel draus zu ziehen, um auf ein genaues Ergebnis zu kommen. Klappt nicht, kann nicht klappen.

Ich verstehe nichts von einer internationalen Finanzpolitik, oder von Debitismus, oder sonst noch was, - aber ich weiß, dass es gravierende Umwälzungen geben wird, die letztlich in einer totalen Umstellung des globalen Finanzwesens münden werden. Was das für den Euro bedeutet, was das für die EU bedeutet, - wer will denn das wissen? Alles Vermutungen und Gedankenspiele, die später ganz anders aussehen können.

Genauso weiß ich nicht, wie man das den Völkern nahebringen wird. Mit Überzeugung, oder mit einem Referendum, oder mit Erpressung, dass im andern Falle die Steuern enorm in die Höhe gehen müssen, ich weiß es nicht, was die Kerle sich da noch einfallen lassen werden.

Aber alle Überlegungen - im Detail - sind eigentlich unnötig, weil man nicht weiß, welche Dinge da noch hineinspielen werden und welche Entwicklungen sich noch abzeichnen werden. Fest steht, dass man sich auf die grundsätzliche Änderung einstellen werden muss, - denn das Volk wird das alles akzeptieren. Warum: Weil erst dann der ganze Corona-Spuk ein Ende hat. Und damit kann man auch die Bevölkerung überzeugen, denn genau das wollen die Leute.

Das Einzige, was ich absolut nicht beurteilen kann, was ist dann mit dem Edelmetall? Tritt das ein, was ich prophezeie, was passiert dann z.B. mit dem Krügerrand? Wird es dann auch verboten, Gold oder andere Edelmetalle als Privatperson zu horten? Ich befürchte, das wird dann auch der Vergangenheit angehören.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.