Endlich kommt das "Nettogeld"

CalBaer, Samstag, 23.01.2021, 22:21 (vor 236 Tagen) @ Sorrento2458 Views

Und auch der Vermögensverwalter Jens Ehrhardt sagte in einem Interview mit WELT: „Das Beste wäre, wenn man jene Schulden, die bei der EZB liegen, einfach streicht.“...

Anstatt auf umstaendliche Weise auf dem Sekundaermarkt Staatsanleihen zu kaufen, um anschliessend diese Schulden dem Staat zu vergeben, kann die EZB das frisch gedruckte Geld den Staaten gleich direkt schenken, die es dann sofort unters Volk bringen. Das wird genauso enden wie die Nettogeld-Experimente in Weimar oder Zimbabwe.

Volkswirtschaftlich gesehen erleidet natuerlich im Inland niemand Verluste. Es wird nur gewaltsam umverteilt: von Norden nach Sueden, von Sparern zu Schuldnern, von den Fleissigen zu den Faulen, von den Naiven zu den Gerissenen.

Auslaender werden natuerlich massiv Verluste erleiden, weil die Waehrung abstuerzt.

Was nehmen diese Finanzexperten, Oekonomen und Journalisten eigentlich fuer Drogen, um solchen Wahnsinn schoenzureden?

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.