Diese Aussage von Dottore möge Er mir bitte zeigen.

Linder, Donnerstag, 08.10.2020, 08:08 (vor 55 Tagen) @ Naclador498 Views

Dottore hat immer klargestellt, dass Geld überhaupt nicht umläuft. Es läuft von der ZB über die Geschäftsbanken zu den Marktteilnehmern und wieder zurück, aber es läuft nicht um.

Wenn es nicht umläuft, so ist keine Bezahlung zwischen zwei oder mehreren Geschäftspartnern möglich.
Auch keine Steuererhebung durch den Staat mit anschließender Umverteilung der Gelder.
Per Deiner Definition würde sich der Debitismus selbst ad absurdum führen.


Geld kauft nicht mehr Waren und Dienstleistungen, wenn es schneller umläuft, sondern es kauft mehr, wenn mehr davon geschaffen wird, also durch neue Schulden.
Deswegen bringt auch das Wörgln nichts.

Wörgel hat gezeigt wie es möglich ist, sowohl mit Geld der Zwingmacht Schulden auszuräumen (Hotelgast relativ zum Anfang des Filmes "Das Wunder von Wörgel"), als auch mit Funnymoney, wie es der neue Bürgermeister (Zwingherr) einführte.
Es lief sehr wohl um, ansonsten hätten die Marktteilnehmer keine Messgröße zur Preisbestimmung von Waren und Dienstleistungen gehabt und ihre Schulden nicht begleichen können.
Ob man mit physischen Zetteln hantiert oder nur Zahlen in Bücher schreibt, ist nicht von Belang, das Geld läuft um.

--
Niemand hat die Absicht eine Maske zu tragen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.