die beschriebene Sicherung

aliter, Sonntag, 31.07.2022, 17:12 (vor 10 Tagen) @ Mirko21339 Views
bearbeitet von aliter, Sonntag, 31.07.2022, 17:42

befindet sich auf Netzbetreiberseite, vor dem Übergabepunkt und gehört nicht zur Hausinstallation. Der Netzchef hatte aber von der Heizungsinstallation gesprochen. Überdies habe ich ein "Auslösen" dieser Sicherung in keinem Fall in den letzten 40 Jahren beobachten können. Dass es durchaus solche netzinternen Probleme z.B. wg. Druckschwankungen, Leitungsabschaltungen, Leckagen, usf. auftreten wird keinesfalls bestritten, aber ich erwähnte dass meiner Erfahrung nach die Netzbetreiber sehr schnell und professionel reagieren können (z.B. Probleme mit Wasserundichtigkeiten im Hausanschluss oder Korrosionen beim Elektrohausanschlusskasten, alle Probleme, die den Hausinstallateur nichts angehen.
Was den ominösen "Totmannknopf " betrifft, so wäre ich für einen Link dankbar. Ich kenne mehrere Wolf und Vaillant Thermen und habe die detaillierten Unterlagen, die bis zu genauen Schaltplänen gehen, da habe ich sowas nicht kennengelernt; eine Gasmangelabschaltung ist keine Katastrophe. Was vor dem Übergabepunkt an den Hauseigentümer sich ereignet, ist mir nicht geläufig.
Yermutlich wird es aber nicht so dramatisch kommen, Probleme sehe ich eher auf der Seite der Energiekosten nicht-Zahler bzw. nicht-zahlen-Könnender. Die EVUs sind recht schnell bei Aussenständen mit dem Abklemmen. Da werden möglicherweise verschieden Risiken besonders auf die Hauseigentümer zukommen durch offenes Feuer, Licht, Manipulationen etc..


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung