Die Deutschen kaufen alles, was Wärme abgibt ... so die Presse aus CR

Mirko2, CSSR, Samstag, 30.07.2022, 20:19 (vor 11 Tagen) @ nereus3707 Views

„Sie haben eigentlich Angst, dass sie im Winter frieren“, sagt er. „Die Kunden wollen nicht einmal die ganze Wohnung damit heizen. Aber sie wollen wenigstens in einem Raum sitzen können, in dem es ein bisschen warm ist.“

Kunden geraten in Panik

Das einzige Problem ist, dass sein Lager fast leer ist. Hoiboom führt Wartelisten. Neue Lieferungen erwartet er Mitte November. „Wenn wir Glück haben“, sagt er.

So wie im Baumarkt Goch sieht es in fast allen Bundesländern so aus. Als der Westdeutsche Rundfunk die größten Baumarktketten befragte, bestätigten diese, dass die Nachfrage nach Heizalternativen seit November letzten Jahres gestiegen sei, als die Gaspreise zum ersten Mal in Kraft traten, sagen Baumarktketten. Der Beginn des Krieges in der Ukraine beschleunigte jedoch die Entwicklung. „Nach Bekanntgabe der zweiten Phase des Gas-Notfallplans gab es in vielen Märkten wieder einen regelrechten Ansturm“, schreibt eine der Ketten.

Viele Kunden fragen nach Heizkörpern, Heizungen einschließlich Heizlüftern, Wärmepumpen, Öfen und Brennstoffen – Holz, Pellets und Kohle. Eva Thaler, Verkaufsleiterin einer der Filialen in Stuttgart, bestätigt dies: „Wir verkaufen 50 Prozent mehr Elektroheizungen als im Vorjahr. Die hohe Nachfrage gilt für das gesamte Sortiment in allen Qualitäts- und Preisstufen.“ Da Baumärkte die Ware mehrere Monate im Voraus bei den Herstellern bestellen müssen, ist mit einer schnellen Auffüllung leerer Lager nicht zu rechnen. „Auf jeden Fall sind diese Geräte bestenfalls eine Notlösung“, sagt Reinhard Loch, Energieexperte der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Quelle: https://www.novinky.cz/zahranicni/clanek/nemci-skupuji-vsechno-co-vyda-teplo-40404443#d...

--
Audiatur et altera pars


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung