Heute beim Holzhändler durch Wärme abgemilderte Angst erlebt

Ankawor, Samstag, 30.07.2022, 22:13 (vor 19 Tagen) @ Mirko23975 Views
bearbeitet von Ankawor, Samstag, 30.07.2022, 22:26

Ich hatte bei einem Brennholzmacher und Waldbesitzer zu tun, der mir Sägespäne schenkt - noch.

Holz, Käferholz gibt es viel, aber das bereits trockene ist vergeben, sagt er. Wir standen in der Einfahrt, ein Auto hielt an: "Können Sie mir Holz verkaufen?"
"Nein, erst nächstes Jahr wieder"
"Aber meine Heizung kann erst im April repariert werden, der hat keine Leute"
"Was soll ich machen - ich habe nichts"

Die Frau fuhr weiter, es war heiß im Auto, da nimmt man eine solche Antwort schon mal hin und wünscht sich erstmal Kühlung.

Ich fragte den Mann, wie oft am Tag sowas vorkommt: 5 bis 6 mal kommen sie vorbei hier - auf einem Dorf. Dann schob er ungefragt nach:
"Der Winter wird sehr schlimm"

Olivia, ja sie haben Angst, aber wie du sagst, zu wenig. Frisch wird es erst Anfang September, dann vielleicht noch mal wärmer, aber nachts doch frischer. Das wird sie breitflächig aufwecken.

Ab September ist die Zeit des Holzsammelns im Wald vorbei. Das zieht nachts Feuchtigkeit an und wird tags nicht mehr trocken. Genau am Anfang September, meine jahrzehntelang Erfahrung. Denen ich das erklärt habe, die sind grade in Urlaub.

Du sagst, sie würden im Idealfall die Regierung eines besseren belehren. Davon wird die Bude aber auch nicht warm. Auch nicht, wenn Baerbocks Sri-Lanka-Trauma real wird.

Schimpfen, lästern, drohen, schreiben im DGF ist sinnlos. Sinnvoll ist es , morgen Brennholz zu sammeln.

In meiner Kindheit wurde das mit Kötzen gemacht:

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6tze#/media/Datei:K%C3%B6tze.jpg


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung