Was ich befürchte, ist der kaskadenartige Zusammenbruch des Europäischen Stromnetzes. [edit]

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 30.07.2022, 23:14 (vor 17 Tagen) @ nereus4125 Views
bearbeitet von Hannes, Sonntag, 31.07.2022, 00:13

Guten Anbend und danke für den Beitrag:

Ich liebe Turbinen!
Warum?
Weil man mit ihnen viel Wirbel machen kann. [[freude]]


So sehe ich das auch. Ich schrieb hier: Die Sache ist gebongt (ich meine, dass die Energiekatastrophe und das damit Folgende kommt, ist beschlossene Sache, geht seinen sozialistischen Gang), die Turbine aber ist nur der Popanz fürs Volk ("Wirbel machen" in der Bildzeitung, etwa so: "Kreml-Machthaber/Diktator Putin dreht uns das Gas ab")!


Die Schachpartie zwischen Russland und Deutschland geht in die nächste Runde.

Ich schrieb hier auf die Frage, warum der Putin nicht sofort das Gas abdrehe? Meine Antwort vor einiger Zeit, zu faul zum Suchen: Weil es beim Schach erst mal nicht auf das Klauen der Dame ankommt, sondern aufs endlich Mattsetzen des generischen Machthabers (die Figur König beim Schach).

Wie erwartet, halten sich die Russen Wort für Wort und Buchstabe für Buchstabe an den bestehenden Vertrag.
Nur hebeln eben die dämlichen Sanktionen das Schriftstück aus.
Da kann einem Siemens Energy fast leid tun.

Wieso Mitleid? Siemens Energy ist kein Lebewesen. Dem deutschen Klima-Sch[m]utz-Minister täte das Mitleid sicherlich gut, so wie der offensichtlich leidet! Aber gerade der als Täter hätte Mitleid nicht verdient. Hat persönlich dafür gesorgt, in Schleswig-Ho. damals Kohlekraftwerke zu verhindern, hat Windenergie-Invest. in seinem Bundesland persönlich gepusht, alles in verantwortlicher Ministerposition. "Wehewehe Wehewehe wenn ich auf das Ende sehe" (Wilhelm Busch?) Mitleid?
[[kotz]]

...
...
Da Berlin nun langsam merkt, daß man von den „gewissen Kreisen“ auf das dünne Eis des Sees geführt wurde, versucht es nun das Schlimmste zu verhindern.
Andernfalls hätte die Trampolin-Springerin nicht über drohende Unruhen fabulieren müssen.

Quatsch! Die ist nur ungeschickt beim Sprechen. Die wissen das Alle, was kommen soll. "das Schlimmste zu verhindern"? Die Wut in der Bevölkerung umleiten vielleicht, aber im Wesenlichen soll es gegen Europa und Russland gehen, mit den Werkzeugen EU, NATO und Ukraine, schrieb ich ja alles schon hier. [[wut]]

Ich schrieb hier, dass ich dem Habeck ansehe, dass er die Rolle, die er spielen soll, längst begriffen hat. Es geht quasi nur noch um die Schuldfrage als Narrativ ("Ihr Völker der Welt - Schaut auf diese Turbine!" frei nach einem US-Agenten und späteren Bürgermeister einer geteilten Frontstadt oder so ähnlich, Sie wissen schon ...).

...

Da hilft nur noch „Frieren für den Frieden“.
Ob das wohl gut gehen wird? [[hae]]

@Bernd Borchert meint, das grüne Stimmvieh wird sich von nichts abhalten lassen, das Titanic-Team zu legitimieren.
Ich halte gegen, die werden in Scharen die Weide verlassen, wenn es richtig eng wird, vorausgesetzt, es kommt zu einer echten Versorgungskrise.
Und bislang schaut es danach aus.

mfG
nereus

Ja, es "schaut danach aus". Ich wüsste nicht, was das noch abwenden könnte.

Der @Mirko hat hier was zitiert von DEUTSCHE ANGST wiedermal. Diesmal macht sich der Deutsche lächerlich mit "Heizlüfter".

Mal im Ernst: Man glaubt nicht, wie wenige Leute so was rumzustehen haben, hier, habe letzten Winter zwei von meinem halben Dutzend verborgt an Freunde, denen ich das nie zugetraut hätte. Fette Autos, aber nicht einen Heizlüfter für den Notfall im Haus.
[[hae]]

Ich halte es für gefährlich, dass dieser Hype sich nun offenbar Bahn bricht. Deckt sich mit meinen Beobachtungen im Kollegenkreis und bei Nachbarn. Ich schrieb hier, dass ich gefragt werde nach PV und Wärmepumpen. Aber ich sage immer wieder: Was ist NACH DEM WINTER?
[[motz]]

Ich schrieb hier schon, dass ich mich erinnere, in der DDR mir so was wie eine Heizsonne gebastelt zu haben, auch für meine Eltern damals. Ich musste damals basteln, weil es das kaum zu kaufen gab. Manche klauten sich einen Bahnheizkörper (Reichsbahn) usw.

Obwohl in der DDR mit Braunkohle gigantische Energiemengen produziert wurden (ungeregelt heizen mit Fernwärme zum Pauschalpreis je Neubauwohnung zum Beispiel haben wir uns leisten können in der DDR), das Land praktisch autark war, beschnitt man die Stromverbräuche. Zu Recht, um m. E. sündhaftes Verheizen von edler Elektroenergie einzudämmen. Richtig wäre, es über den Preis zu machen, denke ich.

Aber wie heute wieder, gab es ja diese sozialistischen Ideen vom Staatlichen Eingriff, der ersatzweise für Marktregularien wirken sollte, so wie die grünen Ideologen heute wieder!!!

Ich habe da soeben was gefunden, wusste ich auch noch nicht:

"Heizsonne MDH-02

Heizstrahler, AluminiumHersteller: Produktionsgenossenschaft des MetalldrŸcker- und GŸrtlerhandwerks Halle (PGH MetalldrŸcker), frŸhe 1960er Jahre(Nach zentral angeordneter Einstellung der Produktion von "Energieschluckern" fŸr Haushalte der DDR stellte das Unternehmen in den 1960er Jahren auf die Produktion von Metall-Leuchten um; aus den Strahlerschalen wurden Pendelleuchten und die PGH, spŠter VEB, MetalldrŸcker Halle zu einem Leuchten-Designpionier der DDR.) GŸnter Hšhne Berlin "

[image]

Quelle: DDR-Museum

so geht Planwirtschaft, Zitat zu dem obigen DDR-Produkt: "zentral angeordneter Einstellung der Produktion von "Energieschluckern" für Haushalte der DDR"

Ich erinere an die unglaublich offene Rede der Tussi von der TAZ, die ich hier teilw. transkribiert hatte, damit es als ein Video in der Unmenge Videogeschnatters nicht untergeht. Geschlagene 9 Stunden (Neun!) hatte der Eröffungbeitrag keinerlei Reaktion hervorgerufen: TAZ Autorin: Grüner Strom deutlich teurer, Kapitalismus muss weg, wir werden deutlich ärmer ... - Lenz-Hannover, 26.07.2022, 18:24

Da musste ich einfach was machen, als ich mir mit Erstaunen ihre frappierend offene Rede angehört hatte: "Schade, dass der Vortrag dieser Dame hier nicht als wichtig erkannt wird. - Hannes, 27.07.2022, 03:35"

Die will eine globale DDR!

Dass wir eine "EUdSSR" haben, das unken ja schon Viele.

Jedenfalls ist da was Wahres dran, dass die sozialistische Methoden anwenden. Ich schrieb von einem "faschistoiden Kommunismus höherer (globaler) Ebene" (ich - wie gesagt - vermute, nach einem GROSZEN PLAN im Hintergrund), so sehe ich das.

Ich zitierte diese nett wirkende Öko-Tante von der TAZ, Ausschnitt aus ihrem Referat vor Gleichgesinnten:
...
Erwähnenswert noch ihr Wu[n]sch zur Rückkehr zum Kriegskommunismus der Briten in WWII, weil da (es wäre ihrer Meinung nach so angenehm für die Briten gewesen damals - weil niemand Hungern musste - ging das über den Krieg hinaus noch Jahre weiter so) der Staat an alle gleich zugeteilt hätte, um die Ressourcen für Bombenproduktion zu konzentrieren. Sie möchte die Bomben durch "grünes Schrumpfen" ersetzen, Zweck ein anderer, aber die Methode selber wäre sehr gut. "Nicht genauso - als Analogie" das bei uns zukünftig so übernehmen. "Dieses Schrumpfen der Friedenswirtschaft ist, wovon man heute lernen kann"- "eine private Planwirtschaft starten" "der Staat hat vorgegeben, was produziert wird" "wenn nur noch ganz wenig produziert werden kann, muss festgelegt werden, was prodziert wird" "das zweite ist, es wurde rationiert" "jeder bekam das Gleiche" "war ungeheuer populär ... deshalb wurde bis 1954 rationiert".
...

Nun zum Stromnetz in Europa. Das wird als "Europäisches Verbundsystem" bezeichnet, näheres dazu hier.

OK. Es gäbe eine Rettung vor der Katastrophe, erst mal (ich meine diesen Winter, als erstes, für die Allgeminheit offensichtliches Problem einer Reihe von aufwachsenden Problemen, bis hin zu chaotischen Abläufen).

Aber "das Retten" geht leider nicht. Der zitierte @BBorchert zeigt auf, warum nicht. Aus "politischen" Gründen. Also werden wir vor die Wand fahren. Und dann wird reagiert werden, politisch. Keine Ahnung, wie genau. Aber sicherlich mehr oder weniger "zu spät".

Die Problemlösung läge m. E. simpel im Preis. Ich meine die Heizlüfter als Problem.

Ich als Nur-Techniker würde verhindern wollen, dass im Winter unsere lange schon hier wohnenden Deutschen (und vor allem die Anderen) die Heizlüfter nach Belieben anschmeißen, nur, weil es ihnen an Behaglichkeit mangelt. Da sind die Raumtemperaturen sicherlich sehr unterschiedlich, der Gestzgeber fasst das Problem gar nicht.

Dem Selbstlauf überlassen? Nein. Das kann nicht sein! Ich (als Nur-Techniker), damit es nicht endlich knallt, würde kurzfristig ein Gesetz machen lassen (spätestens im August, dieses Jahr [[applaus]] ), welches Mehrverbräuche über das Langzeitmonatsmittel der Monate 9 bis 4 einen Preisaufschlag verpasst, der mindestens das zehnfache des Normalpreises für Bezug elektrischer Arbeit betragen müsste, damit es auch wirkt beim Michel (Äh .. bei Ben und Sahrah und divers).

Da die Politik ja gute Kontakte zu den Medien hat, wäre das Bekannt-Machen kein Problem.
[[ironie]]

So, das war die Sache einmal rein technisch betrachtet, von mir als "Nur-Techniker", der sich Sorgen um das Gemeinwohl macht.

Alles Quatsch, meine Gedanken, leider. Denn die PC lässt sowas selbstverständlich nicht zu, das wäre ja "unmenschlich technokratisch", sollen die Zugewanderten denn etwa frieren?
[[ironie]]

So versteh ich den @BBorchert. Wo er Recht hat, hat er Recht.

Und deswegen befürchte ich den Zusammenbruch.

Und weil die Techniker überall das dräuende Unheil kommen sehen, werden sie handeln. Und es wird zu gerechtfertigten Abschaltungen in der Fläche kommen. Damit nicht für Wochen der Strom in ganz Europa (neuierdings ist die Ukraine ja elektrisch mit drin, war es nich die Frau von der Leine, die üer den Atomstrom für Europa jubelte kürzlich?).

Ich hatte mal hier ziemlich drastisch geschrieben, dass die Politiker diese gleichsam "gerecht verteilten" rolierenden Blackouts vergesse können, schon, weil dafür gar keine Fachleute da sind. Jedenfalls nicht genung, und die irakischen und ukrainischen Ingenieusen kann man vergessen in diesem Zusammenhang. Sprachlich, nicht vertraut, keine Ortskenntnis usw.

Es bleib also nur der gemanagedte Zusammenbruch. Dass er total wird, da seien wir Techniker vor, die Politiker aber würden sich eine "Sch???????" drum kümmern, wie es den Völkern geht. DIe haben nur vor echten Revolten Angst, aber die sehe ich hier nicht, zu inhomegen, die Bevölkerung. Nicht mehr zur Willensbildung in der Lage.

Fazit: Es wird zu Re-Aktionen kommen, um das Schlimmste zu verhindern. Ich hoffe, es trifft nur "undisziplinierte Stadtviertel mit Menschen, die zu dumm sind, die Lage zu begreifen".

Das hoffe ich, mehr hoffe ich nicht mehr.

Gute Nacht

H.

PS: Ich habe wieder eine schöne Erkenntnis gehabt: Man kann (meine alten 12 Stück OPzV) Bleibatterien parallel an LiFeYPO4-Akkumulatorenbatterien klemmen. Die BleiA. haben weniger Spannung. Sind also immer gleichsam mitschlurfend, während die LithiumA. die Arbeit machen (zyklisch). Sollten letztere mal wirklich leer werden, wacht das Blei auf und liefert als quasi Reservetank. Schöne Sache, wollte meine Bleibatterien von 2010 schon nächstes Jahr entsorgen.
[[zigarre]]

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung