Der oberste Netzchef braucht Nachhilfe

aliter, Sonntag, 31.07.2022, 10:55 (vor 16 Tagen) @ Ankawor2381 Views

in Sachen Gasheizung. Zunächst stimme ich Dir vollkommen zu, an den Hausheizungen ist ein Druckabfall bzw. eine Gassperre völlig unkritisch, das kann jeder bei seiner z.B. Kombitherme probieren, indem er den Gashahn langsam zudreht. Damit tritt ein Druckabfall bis auf 0 bar auf und die Therme geht aus. Wenn das gas wieder da ist geht sie wieder an. Möglicherweise muss man resetten oder an/aus schalten bei meinen Wolf Geräten jedenfalls nicht. Es ist skandalös und zeigt von Unfähigkeit oder Absicht, wenn der Chef der Netzagentur behauptet, es müssten dann "Fachleute" in die Häuser kommen und das dauerte Wochen. Wie werden in der BRD die Spitzenposten besetzt, ich denke da an RKI und meine Erfahrung mit dem Datenschützer, der ein recht klares Schreiben von mir entweder nicht verstanden hat oder verstehen wollte.
Wie das in den Gasnetzen ob Lokal oder überlandmässig aussieht kann ich nicht beurteilen. Ich gehe davon aus, dass auch da man Störungen recht schnell in den Griff bekommen wird. . Meine persönliche Erfahrung mit verschiedenen Netzen ist, dass i. d. R auf der Techniker / Handwerker Ebene sehr fachkundige und motivierte Leute tätig sind, die schnell reagieren. Sobald es in die politische Ebene geht dann...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung