da halte ich dagegen

Manuel H., Mittwoch, 22.06.2022, 10:56 (vor 14 Tagen) @ Joe681527 Views

Russland kommt so langsam voran, weil es die als russische Brüder und Schwestern begriffene Zivilbevölkerung schonen will und muss. Wir haben hier die Situation, dass der Westen überall tausende von Geiseln nimmt und die auch hinterrücks erschießt. Denn die hardliner unter den ukrainischen Kämpfern halten die Zivilbevölkerung im Zweifel für Russen, die nichts anderes verdient haben.

Das BIP täuscht und sollte als Vergleichswert nicht herangezogen werden. Was bei uns alles als BIP erhöhend gezählt wird, geht auf keine Kuhhaut. Allerdings, wenn der gesamte Westen erst einmal auf Kriegswirtschaft umstellt und dank seiner finanziellen Verschuldungs-Instrumentarien alle Ressourcen gegen Russland aufbietet, kann es für Russland eng werden.

Die zahlenmäßige Überlegenheit des Westens ist in der Tat beeindruckend, mir ist nur nicht klar, wie daraus kämpfende Truppen werden sollen. Die perfekte antirussische Medienpropaganda des Westens in Ehren, aber ob deswegen unsere Teenager und Twens sich zu Natosoldaten melden werden, um Russland zu besiegen? Das bezweifele ich. Man müßte sie also zwingen.

Für Russen hingegen wird es eine Ehrensache sein, gegen die Nato zu kämpfen, sollte diese russisches Territorium angreifen.

Deswegen erwarte ich eher den nuklearen Erstschlag durch die Nato, wahrscheinlich als false flag auf deutschem Territorium, um dann in einem medial gerechtfertigtem "Zweit"schlag Russlands Führung nuklear auszuschalten.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung