Gibt es jetzt einen Zwang oder nicht? (RU)

solstitium, Mittwoch, 12.01.2022, 16:49 (vor 207 Tagen) @ Plancius1949 Views

Zumal Corona in Weissrussland nach wie vor und das für immer nicht zugegen ist.
erkennbar also ein rein politischer Virus ist.

Die machtverhätnisse in RU scheinen unklar.

Nach Deagle verliert RU aber auch mehrere Millionen bis 2025.
Wollte doch der Westen (also die Kriminellen ebenda) als Rohstofflager deklarieren, da müssen die Vorbesitzer natürlich erstmal - lobotomiert werden.

Die Gläubigkeit in die Medizin der angesprochenen Klientel ist natürlich über Jahre aufgebaut und nicht vom Himmel gefallen. Da hat es entweder auch "Leistungen" gegeben oder wurden sie als solche "verkauft".

Dort galt ja generell eine andere Devise als im Westen.

Die billigen Arbeitskräfte tunlichst schnell wieder in den Produktionsprozess einbinden (Auftrag der Ärzte - durch die Partei auferlegt)
(diese "Denke" steckt auch noch bei Etlichen drin)

Im Westen ist sich jeder selbst der Nächste und so handelt jeder Arzt individuell, dass er das meiste vom Patienten an Kohle generiert.

Gesundheit und Tod (...)bringen den Doktor um sein Brot. Rest bekannt.

Sputnikgeimpfte aus Russland, bekommen diese für Deutschland eigentlich ein "2G Zertifikat"?

Ich las da mal was...und diejenigen, die was von Lübeck sich haben injizieren lassen - kriegen die eigentlich einen Impfpass?

Oder die Chinesen ....

Das sind ja alles Produkte, die innerhalb der EU keine Zulassung besitzen, ergo müssen die hier sich nochmal der Tortour unterziehen.

Bei den Qualifikationen der Spätaussiedler hier angkommen war es genauso!

--
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=568547
obligatorischer Hinweis, Goethe zu Eckermann. "Man muss das Wahre stets wiederholen, weil auch die Lüge stets wiederholt wird..."[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung