Damit im Falle einer tatsächlichen (!) Schädigung überhaupt die Chance besteht, einen Schaden nachzuweisen, ist angeraten ...

Wayne Schlegel, Donnerstag, 13.01.2022, 15:05 (vor 5 Tagen) @ BerndBorchert578 Views
bearbeitet von Wayne Schlegel, Donnerstag, 13.01.2022, 15:08

... sich unmittelbar vor dem Impftermin mindestens einem tiefergehenden ärztlichen Gesundheits-Check mit Befundung aller wesentlichen Parameter (z.B. EKG, Blutdruck, Sauerstoffsättigung, Blutbild, Lungenfunktion, allgemeine Mobilität) zu unterziehen.

Gibt es bekannte Vorerkrankungen, so wäre deren Status genau festzuhalten - für den Fall des Nachweises einer eindeutigen Verschlechterung.

Die Befunde gleich mitnehmen oder sich zusagen lassen, dass die unverzüglich zugeschickt werden. Damit nicht unglücklicherweise im Gesundheitswesen was verloren geht.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.