Nichts wird sich verbessern

Mephistopheles, Datschiburg, Dienstag, 12.10.2021, 14:29 (vor 12 Tagen) @ reefan321 Views

Vielleicht besteht noch eine Hoffnung, nämlich, dass wenn der ganze Alptraum vorüber ist, die in vollem Bewusstsein der hiesigen gesellschaftlichen Zustände ausgewanderten Menschen (ich vermeide jetzt das Wort "Leistungsträger") sich ihrer Wurzeln besinnen und mithelfen, wieder eine lebenswerte Gesellschaft aufzubauen - wenn auch auf erheblich niedrigerem Niveau. Dazu muss jedoch das Leben hier wieder "relativ" attraktiv werden. Nicht auszuschließen, dass das aber auch noch 50 Jahre dauern kann, bis die vermutlich anstehende kleine Eiszeit vorüber ist.

...so lange die Suche nach der blauen Blume andauert.
Dein Beitrag ist ein sehr schöes Schulbeispiel für die Suche nach der blauen Blume.

Es liegt natürlich in der Natur der Dinge, dass sich eben diese Sucher nahc der blauen Blume nicht bewusst sind, dass sie es sind, und nur sie, immer wiederkehrend, die Deutschland in genau dieses ausweglose Situation bugsiert haben, in der wir uns befinden.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.