leider muss ich dir bei jedem Wort zustimmen

reefan, Dienstag, 12.10.2021, 10:14 (vor 7 Tagen) @ el_mar369 Views
bearbeitet von reefan, Dienstag, 12.10.2021, 11:03

ich würde es mir sehr anders wünschen, aber das ist nunmal die Realität.

Eine Realität, die nach meiner Einschätzung sogar nicht mal Martin Armstrong so richtig umreißt. Er orientiert sich an Zyklen und kommt aber zu einem ähnlichen Ergebnis, wenn er schreibt, dass bis ca. 2032 unsere Gesellschaft eine Zäsur erleiden wird und danach in vollständig anderer Form (er meint damit besser, mit höheren Werten - ohne dies jedoch näher auszuführen) wieder aufleben wird. Möglicherweise in erheblich geringerer Zahl.

Mir sind die drängenden Hinter- und Beweggründe, die zu COVID, Cyberangriffen, in dem Zusammenhang auch zu Euthanasie, Geburtenkontrolle, etc. führten und noch führen werden, vollkommen klar.
Fatal ist nur, dass soviele unserer knappen Resourcen so irrsinnig vergeudet werden mit Krieg, Machtspielchen, Korruption, Verschwendung, usw., anstelle die klügsten Köpfe der Menschheit zu sammeln und koordiniert nach Lösungen suchen zu lassen.

Leider wird gerade ein wesentliches, wenn nicht sogar das wichtigste Zentrum zur Entwicklung solcher Lösungen, nämlich Deutschland, gnadenlos gegen die Wand gefahren.

Momentan gibt es eine massive Menschen- und Kapitalflucht aus Deutschland. Deswegen müssen ja auch die Grenzen dicht gemacht werden, sei es durch physische Sperren oder durch die ab 1.1.2022 greifende Wegzugsbesteuerung (bzw. korrekt die Aufhebung deren Aussetzung).

Vielleicht besteht noch eine Hoffnung, nämlich, dass wenn der ganze Alptraum vorüber ist, die in vollem Bewusstsein der hiesigen gesellschaftlichen Zustände ausgewanderten Menschen (ich vermeide jetzt das Wort "Leistungsträger") sich ihrer Wurzeln besinnen und mithelfen, wieder eine lebenswerte Gesellschaft aufzubauen - wenn auch auf erheblich niedrigerem Niveau. Dazu muss jedoch das Leben hier wieder "relativ" attraktiv werden. Nicht auszuschließen, dass das aber auch noch 50 Jahre dauern kann, bis die vermutlich anstehende kleine Eiszeit vorüber ist.
Aber das ist alles meine persönliche und vielleicht illusionäre Kaffeesatzleserei.

Mehr gibt es jetzt nicht zu tun, der Karren steckt bereits viel zu tief im Dreck.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.