Kann mir mal einer erklären, was an unserer Zivilisation so komplex sein soll?

Mephistopheles, Datschiburg, Montag, 03.05.2021, 16:50 (vor 11 Tagen) @ el_mar635 Views

Kohle und Methanhydrat gibt es genügend. Wahrscheinlich für die nächsten 1000 Jahre satt.


aber es kommt darauf an, ob der daraus resultierenden Nettoenergiehebel ausreicht, um unsere aberwitzig komplexe und dekadente Zivilisation fortzuführen.

Außer der Rechtsstaat natürlich mit seiner Devise

fiat justitia pereat mundus

- der wird Federn lassen müssen. Aber erst im nächsten Durchgang, vorläufig wird - wie jedesmal - das Recht so lange auf die Spitze getrieben, bis es nur noch als Unrecht empfunden wird -

sehe ich keine aberwitzig komplexe Welt. Wo soll sie denn sein?


Da wird erstmal einiges den Bach runtergehen. Man könnte es Kollaps nennen.

Wir leben seit > 100 Jahren von der Resourcen der gesamten Welt, haben es aber versäumt, die Dominanz über die gesamte Welt (welche die Europäer vor 100 Jahren hatten) zu erhalten. Sowas ist selten gut gegangen. Viel wichtiger als die Dominanz war den Europäern der Neid untereinander, dass nicht der eine mehr bekommt als der andere.

Zudem, Öl ist nicht nur Energie, wie der von mir verlinkte Artikel zeigt.

Öl kann man erzeugen. Zumindest konnten die Deutschen das vor etwa 100 Jahren

Saludos

el mar

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.