Du verstehst unseren @dottore damit allerdings wie ein strammer Sozialist,

MausS, Montag, 23.11.2020, 09:18 (vor 59 Tagen) @ Amos744 Views

mithin den Untergang unseres zivilisatorischen Daseins vorantreibenwollend.

Wenn Du einen meiner Beiträge kommentierst, ist mir das immer eine ganz besondere Freude, vielen Dank für deinen denkwürdigen Kommentar.

Danke für die Rosen, um deren Dornen ich wohl weiß, erst recht, weil Du hier auch gern und oft mit solch rhetorischen Sträußen um die Ecke kommst... [[top]]

Das habe ich vom dottore gelernt, der Debitismus ist das ideale System um
ohne die Mühen eines gesellschaftlich erforderlichen, allgemein nützlichen Alltagsschaffens, durch die Anhäufung des Urüberschusses wie ein Parasit zu leben.

Das sich damit letztendlich immer wieder selbst zugrund richtet:

"Ohne Ende, bis zum Ende!"

Nur ein Sozialist kann ernsthaft und tiefgläubig annehmen, dass die Unterhaltung einer debitistisch organisierten zivilisatorischen Gesellschaft es ermöglichen würde, diese als das "ideale System" zu betrachen, um "wie ein Parasit zu leben", welche in einem imaginären "Urüberschuss" ihre unversiegbare Quelle hätten.

Gerade @dottore war es, der den Marx'schen Grundfehler aufdeckte, ein ominöses "Kapital" als gottgegebenen Ausgangstatbestand menschlichen Wirtschaftens anzunehmen - geradezu, als sei es wie Manna vom Himmel gefallen.
Oder wie von dir hier mittels rhetorischem Priming als "Urüberschuss" einfach herbeiphantasiert. Ohne Herleitung, ohne historische Belege, ohne jeden wissenschaftlich fundierten Denkvorgang: ist halt da.

Das ganz grundsätzlich von Beginn an seinem zwingend abzusehenden Untergang entgegenstrebende debitistisch ("schuldgetrieben") organisierte Wirtschaftssystem wird selbstverständlich in seinem Niedergang beschleunigt, wenn in ihm zunehmend schaffensverweigernde Existenzen anzutreffen sind, und sich gar noch der Steuerung der gesellschaftlichen Angelegenheiten bemächtigen. Die fallen eben nicht nur als Nachschuldner aus, die verprassen ganz im Gegenteil auch noch Ressourcen, die von aktiv schaffenden Nachschuldnern, die ihrerseits ihre Schulden tilgen wollen, im Zeitablauf immer dringender benötigt würden.

Da ich bekanntermaßen ein Gegener des zivilisatorischen Lebens bin, es grundsätzlich ablehne, könnte ich daran ja sogar einen gewissen Gefallen finden - allerdings existiere ich bewußt im Hier-und-Jetzt, und dementsprechend arrangiere ich mich unentwegt mit den vorgefundenen Umständen.

Ich finde, dass es mir einfach nicht zusteht, auf der Basis meines subjektiven Empfindens die (historisch vorgegebene) Lebensgrundlage meiner Mitmenschen zu bekämpfen, oder gar beseitigen zu wollen.
Soziopathen (also auch gerade Sozialisten) sehen das bekanntermaßen entschieden anders: sie wollen ihren eigenen Lebensentwurf auch ihren Mitmenschen aufzwingen, selbst wenn es auf den Untergang der bestehenden Gesellschaft, millionenfachen Tod und Massenmord hinausläuft.

Belehrung, ist in der Informationstheorie das Wissen, das ein Absender einem Empfänger über einen Informationskanal vermittelt. Die Information kann dabei die Form von Signalen oder Code annehmen. Der Informationskanal ist in vielen Fällen ein Medium. Beim Empfänger führt die Information zu einem Zuwachs an Wissen.

Wissen hat keinerlei Wert an sich (aus sich heraus).

Information kann bewusst als Nachricht oder Botschaft von einem Sender an einen Empfänger übermittelt oder auch unbewusst transportiert werden und durch die Wahrnehmung von Form und Eigenschaft eines Objektes auffallen. Information erhält ihren Wert durch die Interpretation des Gesamtgeschehens auf verschiedenen Ebenen durch den Empfänger der Information. Sender oder Empfänger können nicht nur Menschen, sondern auch Tiere sein.

Information hat keinerlei Wert an sich (aus sich heraus).

Natürlich würde ich mir wünschen, dass alle die Welt so grün wahrnehmen, interpretieren und damit leben können wie ich, aber da steht leider der Debitismus dazwischen, denn jemand muss ja laut dem dottore anschaffen gehen um die Schulden auf diesem Planeten zu erhöhen, weil er schuldig ist.

Ja was denn nun: Anschaffen oder Parasitieren...

Dieses Forum hat mir sehr dabei geholfen, mir diese simple Interpretation mit einem schlechten Gewissen anzuhören.

Ach, sieh an! Da hoffe ich doch, ganz in seinem Sinne wirken zu können!

Der dottore schrieb hier einmal: „die Reichen leiden an ihrem Reichtum.“ Da hatte er wohl Recht, wenn man jetzt sieht mit welcher geballten Macht, sie nun den Reset forcieren.

Da würde ich meinen, diese "Reichen"
(Du ahnst es sicher schon: auch Reichtum hat keinerlei Wert an sich (aus sich heraus).
leiden viel eher an ihrer Sozio- und Psychopathie, mithin an ihrer Asozialität.
Möglicherweise jedoch hat das @dottore aber auch ganz genau so gemeint... [[top]]

Beste Grüße

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.