Wenn du so schlau bist, kannst du mir dann mal eines erklären? Es wird nach dem Ende des westlichen debitistischen Durchlaufs keinen weiteren mehr geben.

Mephistopheles, Datschiburg, Sonntag, 22.11.2020, 14:25 (vor 56 Tagen) @ Miesepeter1021 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Sonntag, 22.11.2020, 14:55

Es gab ein wohlausgebautes Straßennetz im römischen Imperium. Es hätte nur einer regeläßigen Pflege und Renovierung bedurft. Eine sehr viel kleinere Investition als ursprünglich zur Erstellung erforderlich war. Warum nur nutzte niemand mehr dieses hervorragende Straßennetz nach dem Untergang Roms, obwohl man damit bereits eine hervorragende Basis gehabt hätte für eine Globalisierung vor 2.000 Jahren?
[image]

Es gab Aquädukte in jeder Großstadt, die Frischwasser bis ins Zentrum der Stadt führten. So ein Aquaedukt hätte jede Pest verhindert. Warum nur hat man die eigentlich verkommen lassen nach dem Untergang Roms, obwohl es nur geringer Investittionen bedurft hätte, um diese instand zu setzen?
[image][image]

Wenn du das herausgefunden hast, wirst du vielleicht kapieren, warum die Globalisierung sofort und abrupt enden wird, sobald die 10 amerikanischen Flugzeugträger aufhören, die Weltmeere zu kreuzen. Ich sage dir voraus: Zuletzt wird noch China eine Finanzierungszusage für die Erneuerung der amerikanischen Flugzeugträgerflotte machen; es wird nur nichts mehr nützen.
Die Globalisierung existiert so lange und nur so lange wie das US-Imperium. Die Chinesen können das genau so wenig übernehmen, wie das heilige römische Reich deutscher Nation das Imperium Romanum übernehmen konnte; trotz bester Absicht nicht.
[image][image][image]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.