Was genau verstehst du nicht ....

NST ⌂, Südthailand, Montag, 23.11.2020, 03:53 (vor 59 Tagen) @ Mephistopheles730 Views
bearbeitet von NST, Montag, 23.11.2020, 04:01

Es gab ein wohlausgebautes Straßennetz im römischen Imperium. Es hätte nur einer regeläßigen Pflege und Renovierung bedurft. Eine sehr viel kleinere Investition als ursprünglich zur Erstellung erforderlich war. Warum nur nutzte das niemand mehr dieses hervorragende Straßennetz nach dem Untergang Roms, obwohl an damit bereits eine hervorragende Basis gehabt hätte für eine Globalisierung vor 2.000 Jahren?

.... die Strassen der Römer gibt es nicht mehr, von den Aquädukten gibt es nur noch Überreste .... heute gibt es an gleicher Stelle Autobahnen und Kläranlagen und du tippst an einem PC. Wahrscheinlich gab es bei den Römern auch so eine Form der Grünen Khmer .... die für Umweltschutz kämpften und gegen das vernichten der Berge und Wälder, denn der Ressourcenverbrauch für die wenigen Partygäste im Römischen Reich war extrem.

Würde deine Theorie stimmen, würden wir heute alle Steine klopfen und in Höhlen zeichnen.

Was untergeht ist ein bestimmter Kulturraum, während ein anderer entsteht und später auch vergehen wird .... das ist alles. Debitismus ist nur eine Hintergrundmusik, bei Bedarf legt man eine andere Platte auf oder wiederholt einfach das Stück.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.