Da geht es in die richtige Richtung : Erstmal alle Möglichkeiten zur Stärkung des Immunsystems nutzen und maxial fördern

Odysseus, Mittwoch, 18.11.2020, 12:20 (vor 16 Tagen) @ Amos659 Views

Ob man überschüssige Biestmilch/ Vormilch lieber weg wirft als nutzt, erschließt sich mir nicht.

Geht es sonst darum RNA-Begriffsnebel zu erzeugen, um der umstrittenen Impfung
den Nimbus der Natürlichkeit von Muttermilch um den Hals zu legen ?

Vielmehr ist die Intention, dieses Premiumprodukt der Natur zu nutzen, der Punkt.
Ich mache es kurz:
Die Verbesserung des Immunsystems durch natürliche Methoden und Nahrungsergänzungsmittel sollte zentraler Punkt der Forschung sein und vom Staat massiv gefördert werden.

Dazu Eliminierung von Zivlisationskrankheiten wie z.B Übergewicht durch Müllernährung etc. und Abschaffung von Mangelernährung. Das die Mär, dass vernünftige und hungerfreie Ernährung der Welt mit gehaltvollen Lebensmitteln nicht möglich sei, Herrschergeschwätz ist, erwähne ich nur am Rande.

Würden wir dieses Ziel verfolgen, wäre die Pharmaindustrie samt Impfabteilung und den allermeisten Produkten auf absehbare Zeit ein Fall für das Museum.

Der krankheitsanfällige Mensch ist die ideale Basis für Milliardengeschäfte und Schaffung einer beliebig zu formenden Menschenmasse, quasi auf ewig.
Der willig und gläubig die einfache Lösung schluckende der Traumkonsument.
Das hat auch der Club der verkommene Gestalter einer neuen Welt begriffen, die Strategie von von langer Hand erstellt um sie jetzt überfallartig umzusetzen.


Gruß Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.