Es gibt nur einen einzigen Weg für eine weitgehend sichere "Zweistaatenlösung".

neptun, Samstag, 03.02.2024, 19:43 (vor 20 Tagen) @ nereus1334 Views

Und der besteht darin, den Staat Israel irgendwoanders auf diesem Planeten anzusiedeln, wo viel Platz ist, vorzugsweise irgendwo im seeehr dünn besiedelten Arizona, oder vielleicht auch irgendwo in Brasilien oder Argentinien. Letztere beiden sind nur eine Frage, wieviel Geld man bereit ist zu investieren. Im "Wüste zum fruchtbaren Land Machen" kennen die Israelis sich ja seit Generationen bestens aus, und wenn das mit genug Finanzhilfe einhergeht (wie damals im Nahen Osten auch), ist das im Handumdrehen erledigt.

Beide Staaten hätten dann, jeder für sich, mehr Land zur Verfügung als derzeit.

Das einzige wirkliche Problem sehe ich in der Psychologie danach:

Die Israelis könnten "den Feind" vermissen und sich in der neuen Umgebung nach einem geeigneten solchen umsehen. Also doch besser Arizona, da trifft es dann nicht so sehr die Falschen wie im Nahen Osten.

Oh, Mist, jetzt hab' ich doch etwas ganz Wichtiges übersehen:

Es gibt in Arizona nicht das amerikanische Öl, welches der Liebe Gott dummerweise in Arabischen Ländern verbuddelt hat. Und das neuentdeckte Gas im Mittelmeer habe ich auch vergessen ...

So ein Lapsus aber auch. Tut mir leid.

LG neptun

--
Wählen? AfD!
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung