Das schwerste Geschütz - der Gottseibeiuns

Bergamr, Samstag, 03.02.2024, 15:36 (vor 24 Tagen) @ Hannes1419 Views

Hallo Hannes,

das ist ein echtes Kaliber, das: >>Hitler sah sich ooch als Auserwählter. Aber man ließ ihn nicht weitermachen.<<

Wieso brauch ich jetzt 'Hitler', um auf meine Gedanken bezüglich einer 'Zwei-Staaten-Lösung' im Nahen Osten mit Rücksiedelung von Israelis bezug zu nehmen?

>>Wieso sollen wir Eines davon wählen?<<

wegen: 1453 , 1529 , 1683 , frag Griechenland, frag Bulgarien, ...

>>(Q.e.d. wird das die 'Geschichtsschreibung' in >100 Jahren beweisen: sind sie noch da oder wech?)

Wen meinst Du?<<

Die, die gewonnen haben, die Sieger. Das war eigentlich nicht schwer.

>>Wenn man Jemanden rauswirft und der kommt zur Waschküche hinten wieder rein, dann nennt man das bekanntlich ehrfürchtig "Chuzbe".<<

Man kann auch sagen: wenn man einen Krieg anfängt, sollte man sicher sein, daß man ihn gewinnt.

Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt? So in etwa meinst Du das?

Wer erlaubt was? Und was wird erlaubt? Frag @Ostfriese, der kann Dir sagen, wie's mit der Macht steht.

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung