Nein. Zuerst müssten diese jüdischen und mohammedanischen Kriegsideologien niedergeschlagen werden. Wer soll das machen?

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Samstag, 03.02.2024, 14:24 (vor 30 Tagen) @ nereus1504 Views

Danke, @nereus, für die Informationen.

"Wird es bald einen palästinensischen Staat geben?" - Nein.

Komprimiert meine Meinung dazu: Das wäre erst dann denkbar, wenn weltweit sowohl frömmelnde Juden als auch die Gegenseite niedergekämpft wären, abgesehen von diesen alttestamentarischen Christen und der Israel-Lobby in den USA und bei uns (letzteres wäre der einfachere Part von allen diesen Aufgaben).

Diese Vorstellung ist absurd, nämlich, dass auch Israel einer Säkularisierung unterworfen wird und diese sog. "Staatsräson" aufgekündigt wird u. v. a. m.

Sie, die nicht nur in Israel an die Macht kamen, haben ja die verhandeln wollenden Personen wie Arafat bzw. Rabin durch die Hamas ersetzt, um ihre Ziele zu erreichen. Sogar Trump hat da kein Problem damit, dem ich unter den bekannten Schlüsselpersonen hinter dem großen Teich noch am ehesten Widerstand zutrauen würde, gegen den GROSZEN KRIEG.

Dazu nur ein Eigenzitat, schrieb ich keine zwei Wochen nach der Militäraktion der Hamas (Angriff auf israelische Bewaffnete, um Gefangene zu machen, um die von Israel gemachten, beiderseits Zivilisten, auszulösen), ich schreibe ja immer das Selbe dazu:

"Jene haben den ganz großen Krieg in Arbeit (siehe dieser Faden) und unsere Presstitutes sind wieder ganz vorne mit dabei, Staatsräson durch angeblich "staatsferne" Öffentlich Rechliche Medien? Beim RBB sah ich jüngst einen Beitrag wegen deren Skandalen (Führungspersonal quasi käuflich), wo sie ihre angeblich absolute Staatsferne betonten bei ihrer Arbeit als RBB. Ich fühlte mich verhohnepiepelt, wie man hier sagt.

Hoffe auf die anderen Amis, die vernünftigen, dass die das so weit wie möglich dämpfen (wir und auch die Amis haben diese vordergründig frömmelnden Kriegstreiber als starke Lobby im Lande!)."

Hier: "auch via Satellit (noch)
Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Freitag, 20.10.2023, 14:36 @ Naclador 3580 Views
" und andere Beiträge von mir mit ähnlichen Aussagen.

Ferner:

Die Gerüchteküche überschlägt sich in den letzten Tagen.
Das Gaza-Massaker, das die Tötung Zehntausender und die Vertreibung von mehreren Millionen Menschen vorsah, scheint nun ins Gegenteil umzuschlagen.
Vermutlich werden der Gaza-Streifen und das Westjordanland einen palästinensischen Staat begründen.

Oder es kommt der GROSZE KRIEG. Unsere Marine ist ja schon unterwegs. Und unsere importierten Muselmanen haben zur Kenntnis genommen, dass wir Israel nicht nur Geld, sondern auch Panzergranaten geben für diese Massaker in Gaza. Übrigens auch im Westjordanland, und seit Jahrzehnten. Israel provoziert.

...
...
Bei aller Korruption und Schlechtigkeit des US-Regimes können wir es ihnen fast hoch anrechnen, dass sie zur Vernunft gekommen sind - natürlich unter großem Zwang und sozialem Druck - und endlich einmal das Gerechte und Ehrenhafte tun.
Das bedeutet auch, dass die USA erkannt haben, dass sie keine andere Wahl haben, als mit harten Bandagen gegen Israel vorzugehen, da sie sonst Gefahr laufen, in einen Krieg mit dem Iran hineingezogen zu werden, der das Ende des Imperiums bedeutet. [/i]

Hinweis: "dass die USA erkannt haben, dass sie keine andere Wahl haben"? --> "die USA" gibt es nicht. Siehe oben:

"Jene haben den ganz großen Krieg in Arbeit ...
Hoffe auf die anderen Amis, die vernünftigen, dass die das so weit wie möglich dämpfen (wir und auch die Amis haben diese vordergründig frömmelnden Kriegstreiber als starke Lobby im Lande!).
"

...
Der Gaza-Streifen und das Westjordanland sind zwei getrennte Gebiete.

[image]

Quelle: https://www.aerztederwelt.org/unsere-projekte/naher-osten/palaestinensische-gebiete/gew...

Wie soll daraus ein funktionierender Staat entstehen?
Es klappte schon nicht mit Enklaven, wie Königsberg/Kaliningrad oder West-Berlin.
Solche Gebiete sind immer konfliktreich.
Und wie soll das zwischen den beiden Erz-Feinden funktionieren?

Ganz einfach: Siedler rausprügeln, einsperren und so. Landtausch per UNO und so. Aber wer soll die Siedler rausprügeln? Und den Muselmanen Jerusalem wegnehmen, den Christen übrigens auch ... [[zwinker]]

Es sieht immer wahrscheinlicher aus, dass ein solches Abkommen zustande kommt und der Krieg gegen Gaza beendet wird.

Ja. Trotzdem gegen Null. Behaupte ich.

Aber: Man darf nicht vergessen, dass aus der Sicht der eingefleischten Likudniks und der israelischen Rechten eine solche "verfrühte" Beendigung des Krieges das endgültige Aus für Israel bedeuten würde.

So ist es. Alle diese gentechnischen Forschungen für die Zucht der roten Kuh und so umsonst?

Wir haben diesen Aspekt bereits ausführlich erörtert, aber im Wesentlichen würde die Zulassung eines palästinensischen Staates an den Grenzen Israels, der durch einen legitimen UN-Sitz (und nicht durch einen "Beobachterstatus") geschützt würde, aufgrund der demografischen Diskrepanzen zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn die endgültige Auflösung Israels und die Verwirkung aller Prophezeiungen über die Rückkehr Moschijachs bedeuten.

Wir finanzieren die Rabbi-Ausbildung, und somit Verbreitung von Kriegs-Ideologien wie: "die Verwirkung aller Prophezeiungen über die Rückkehr Moschijachs". Mohammed war auch Krieger und seine so genannte "Religion" ist auch nur eine Kriegs-Ideologie zwecks Landraub. Das Christentum habe ich immer als Alternative dazu verstanden, vor allem, weil geignet für die Anpassung an den Fortschritt, technisch, moralisch und so weiter. Schon Churchill hat das thematisiert, dass es ein Glücksfall wäre, dass wir nur duch Technik die Massen Muselmanen niederhalten. Der war Kolonialverbrecher und kannte sich aus.

Sorry, das wird mit den Rabbis und Mullahs nix.

Und darum wird das leidr nüscht werden, mit der friedlichen Lösung, insbes. Deine "Zulassung eines palästinensischen Staates".

Die Radikalen unter ihnen könnten dies also niemals zulassen - es wird also zu einer großen Auseinandersetzung kommen müssen, die blutig werden könnte. Die innere Situation und Stabilität Israels spiegelt in vielerlei Hinsicht die der Ukraine und ihrer ultra-radikalen Fraktion wider. [/i]

Früher haben die Juden einfach alles totgeschlagen, was im gelobten Land schon länger lebte. Steht ja so drin: Jahwe verspricht dem auserwählten Volk zum Lohn für die abzuarbeitenden Massaker, dass die Auserwählten in Häusern wohnen werden, die sie nicht gebaut haben, Wein essen, den sie nicht gepflanzt haben, aus Brunnen trinken .... usw. Und sie glauben das noch heute, feiern das in unseren Synagogen, als Endlösung ihrer Landnahme und leiten daus auch noch einen Anspruch ab. Ich habe es gelesen im Alten Testament.

Wer will denen die Thora zensieren, wie sie es bei uns gemacht haben nach 45, unsere Literatur, laufende Kilometer von Büchern?


Nicht nur das.
Es könnte auch eine Falle sein. [[hae]]
Israel maskiert sich zunächst verhandlungsbereit und dann geschieht ein furchtbarer Anschlag mit Hunderten oder Tausenden von Toten, natürlich von denen lanciert, die den „Teufel zum Vater“ haben „denn es ist keine Wahrheit in ihm“.

So wird es kommen, wenn. Sie sind nicht doof. Wenn sie gezwungen würden, wäre das ein Ausweg. Wenn man Jemanden rauswirft und der kommt zur Waschküche hinten wieder rein, dann nennt man das bekanntlich ehrfürchtig "Chuzbe". Nicht nur wir Deutschen haben nationale Eigenheiten entwickelt in unserer Geschichte.
[[rofl]]

...

Ich wünsche uns ein schönes, oder wenigstens ein erfolgreiches Wochenende!

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung