Was ist daran faschistoid? Außer deinen Wünschen

Mephistopheles, Datschiburg, Mittwoch, 24.11.2021, 11:33 (vor 7 Tagen) @ igelei1031 Views

MfG
igelei

Schon klar, du wünscht dir für dir ein faschistoides Regime, weil du das brauchst. Vermutlich für dein inneres Gleichgewicht? Privatvergnügen?

Wer dieses Regime jedoch als faschistoid beschreibt, ist ein Ewiggestriger, der die moderne Welt nicht eeinmal im Ansatz verstanden hat und deswegen absolut unfähig ist, eine Strategie*) zu entwickeln.

Das gegenwärtige Regime steckt in der Zange. Sie möchten so lange wie möglich eine Verlängerung des debitistishen Kettenbriefs erreichen, bevor offebar wird, dass die Nachschuldnerkette droht zu zerreißen. El_mar hat es auf den Punkt gebracht (nur leider versteht das hier in diesem Forum kaum einer). Das bedeutet das Ende des Regimes.

Übrigens, für die historisch Unterbelichteten hier: Das Naziregime, das man wohl zu Recht als faschstoid bezeichnen kann, hat die Impfpflicht ausgesetzt, die vom Deutschen Reich, das man, nicht als faschistoid bezeichnen kann, eingeführt wurde.

Gruß Mephistopheles

*) Eine Strategie kann nur darauf hinlaufen, sich zu befähigen, ohne Staat, d.h., ohne Recht und Eigentum und ohne Arbeitsteilung, also nur mit dem, was man selber - ohne Hilfsmittel! - herstellen kann, zu überleben. Meph

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.