Der große Knall ist tödlich für über 90% der Bevölkerung

Morpheus ⌂, Donnerstag, 14.10.2021, 00:40 (vor 6 Tagen) @ CalBaer383 Views

Hallo CalBaer,

bis in die 1930er Jahre lebten 75% der Menschen in einer regionalen Autonomie, dass heißt sie konnten sich ohne funktionierende Gesellschaft regional über die Zeit retten bis die Gesellschaft wieder funktionierte, weil 75% in die regionalen Lebensmittelproduktion und -verteilung, sowie notwendige Randleistungen eingebunden waren.
Da dies seit fünfzig Jahren nicht mehr der Fall ist und die dezentrale Redundanz der ländlichen Umgebung in den Städten nicht mehr existiert, wird die Ernährung ohne funktionierendes Geld kollabieren. Bei dem avisierten Knall werden mehr als 90% der Bevölkerung verhungern. Das sind die Auswirkungen der "Fallhöhe". Deshalb bin ich der Meinung, wir sollten alles versuchen, um das zu vermeiden. Und ich bin inzwischen optimistisch, dass man das schaffen kann.

Denn genauso sind die Maya ausgestorben: Hungersnot. Die Reichen sind zuerst geflohen, weil sie es sich leisten konnten.

Grüße
Morpheus

--
-------------------------------------------
Wir - für die unbeschränkbare Freiheit.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.