Große Worte! Warum nur immer so große Worte?

Olivia, Samstag, 03.04.2021, 22:20 (vor 19 Tagen) @ Ashitaka950 Views
bearbeitet von Olivia, Samstag, 03.04.2021, 22:34

Jeder geht den Weg für sich alleine!

Ein "die Welt" dezimierendes Virus? Wer hat davon gesprochen? Warum so übertreiben? Wen oder was das Virus dezimieren wird/soll/will das wird sich noch herausstellen. Uns, die wir nicht im Billionen-Club mitspielen, bleibt eh das Meiste verschlossen. Wir können spekulieren. Das war es dann auch schon..... und, wie du hast lesen können, wird sogar der 12.4.21 als das Ende der Pandemie genannt. Ich halte nichts für unmöglich :-)

"Nicht mehr mitmachen"? Wie schaut das aus? Gehst du nach Panama? Oder hast du bereits eine eigene Insel? Es ist schwierig, dem Zeitgeist zu entfliehen, wenn er sich so manigfach materialisiert. Einer der Wege ist wohl der, den NST beschreibt: Nach innen gehen! Diesen Weg werden viele beschreiten, so wie in allen großen Umbruchszeiten.

Diese Umbrüche finden nicht nur außen statt, sondern auch innen. Sie bieten u.a. völlig neue Möglichkeiten und Freiheiten, wenn man diese ergreifen will, es wagt, sie zu ergreifen. Nein, ich meine das nicht materiell. Wenn alles auf den Kopf gestellt wird, dann bekommt man zwangsläufig andere Perspektiven.

Schade, dass jeder die eigenen Gedankengänge auf Andere projiziert und meint, dann den Anderen zu erkennen. Über die Macht der Projektion kann man vieles in den tibetischen Schriften lesen. Die beiden wichtigsten Bücher hat übrigens ein deutscher Wissenschaftler in jahrzehntelanger Arbeit übersetzt.

Danke für den Link.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.