Coronamaßnahmen bei Gericht

Rain, Dienstag, 19.01.2021, 12:56 (vor 48 Tagen) @ Garderegiment2103 Views

Ihr Lieben,


auch bei Gericht ist Corona, selbstverständlich, ein Thema.

Im ersten Lockdown wurden alle Gerichtstermine abgesagt, dann kam der Sommer, die Gerichte arbeiteten wieder (sichtbar). Jetzt in Erwartung des zweiten Lockdowns, werden wieder alle Termine abgesagt.

Im Sommer war bei den Gerichten ein breites Bündel an Maßnahmen zu sehen:

Am Eingang Personenkontrollen, teils mit teils ohne Temperaturmessung.

Im Gebäude Maskenpflicht. Ohne daß dies überprüft wurde.

Die Kollegen teilweise hysterisch und voller Angst, sich eine tödliche Seuche zu holen.

Die Säle in Ausnahmefällen genauso ausgestattet wie vorher, nur mit Lüftung zwischen den Terminen. Was in der Regel auch wegen des Geruchs hilfreich war.

Teilweise aber auch so: Plexiglasscheibe vor dem Richtertisch bis zur Decke. Plexiglasscheibe vor den Tischen der Anwälte, zwischen Anwalt und Mandant, hinter Mandant.

Zusätzlich Maskenpflicht auch am Tisch, auch die Richter trugen während der gesamten Verhandlung Masken.

Zusätzlich offene Fenster während der ganzen Verhandlung.

Zusätzlich Desinfektionsspray.

Zusätzlich CO2 Messgeräte.

Info einer Richterin: Jeden Tag kommen seitenweise mails vom Ministerium, welche Schutzmaßnahmen anzuwenden sind.

Grundsätzlich: Richter sind überwiegend entspannt. Machen teilweise auch Witze.

Richterinnen sind vollständig überzeugt von der Todesgefahr. Je jünger, desto mehr Angst.


Ob man das jemals wieder drehen kann?


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.