Es sind ganz überwiegend die kurzen Kohlenhydrate, also Zucker, die das Hauptproblem darstellen.

Naclador, Göttingen, Freitag, 20.01.2023, 13:45 (vor 15 Tagen) @ FOX-NEWS988 Views

Stärke ist kaum ein Problem, selbst wenn sie einen großen Teil der gesamten Kalorienzufuhr ausmacht.

Traubenzucker ist eher unproblematisch, es sei denn man hat sich schon den Insulinstoffwechsel ruiniert (Diabetes).

Fructose ist furchtbar, insbesondere das, was als "Fruktose-Glukose-Sirup", "Glucose-Fructose-Sirup" oder Invertzuckersirup ausgezeichnet wird. Gezuckerte Getränke sind auch ganz böse (auch mit Säften sollte man sehr sparsam sein, natürlich enthaltener Zucker ist nicht gesünder als zugesetzter).

Low Carb ist sicherlich keine schlechte Option, wenn man das kann, aber die "Zivilisationskrankheiten" und die Verfettung bekommt man schon mit Zuckerverzicht in den Griff.

Gruß,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung