Ganz einfache Antwort

helmut-1, Siebenbürgen, Montag, 20.06.2022, 07:35 (vor 16 Tagen) @ Olivia501 Views

"Erklärungen" gibt es auch massenhaft. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt und welche Erklärungen sich als Arbeitshypothesen eignen.

Mir ist nicht bekannt, was mittlerweile an überprüften Ergebnissen vorliegt. Ich gehe von der Logik aus.

Man wird auch in den kommenden Jahren immer nur "drum herum" forschen, um niemals aufs Ei des Kolumbus zu kommen. Ganz einfach deshalb, weil die tatsächlichen Erkenntnisse, die abgeklopft und in Feldversuchen, - horizontal und vertikal - überprüft wurden, niemals der Öffentlichkeit vorgestellt werden dürfen.

Weil dann der Schuss nach hinten losgehen würde. Und zwar in der Form, dass sich die Verantwortlichen aus Politik, Wissenschaft und vor allem Medizin dann rechtfertigen müssten, warum sie der Bevölkerung falsche Ratschläge gegeben haben, warum man falsche Entscheidungen getroffen hat, usw. usw.

Dann würden eine ganze Reihe von Köpfen rollen, und das will doch kein einziger Politiker.

Deshalb hat es für mich, - wenn überhaupt - nur eine untergeordnete Bedeutung, welche "wissenschaftlichen Erkenntnisse" auf der Suche nach dem Grund, den Du angesprochen hast, veröffentlicht werden, - die Wahrheit kann, darf und wird es niemals sein.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung