Hier bin ich mal nicht Deiner Meinung

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 02.08.2020, 20:57 (vor 10 Tagen) @ CalBaer1208 Views
bearbeitet von helmut-1, Sonntag, 02.08.2020, 21:08

Ich drücke es mal etwas krass aus:
Hätte man den Unsinn mit den Beschränkungen nicht gemacht, sondern, - so wie die Schweden - auf Information und Vernunft gesetzt, was wäre dann passiert:

Dann hätten sich viele angesteckt, krank geworden wären wenige, und eine echte Gefahr wäre es nur für diejenigen gewesen, die hinsichtlich ihres Immunsystems schlechte Karten haben. Wenn sich diese Gruppe von Mitmenschen nicht konform der Situation verhalten haben (Selbstschutz durch FFP3-Maske, Vermeidung von nicht unbedingt notwendigen Kontakten mit Dritten), dann haben sie eben Pech gehabt. Übrigens sterben jeden Tag Leute, auch durch andere Krankheiten, durch Unfälle, durch was auch immer. Die Gesunden können die Kranken nicht vor dem Tod schützen, das geht nicht.

Dadurch aber, wenn die schwedische Lösung in Deutschland gegriffen hätte, hätte sich der Großteil der Bevölkerung bereits infiziert und hätte seine eigene Immunität dagegen entwickelt. So war es auch bei der Grippewelle 2017/2018, obwohl ja auch die Zahlen immer mit Vorsicht zu genießen sind. Jetzt bin ich mal gespannt, ob in Schweden auch eine 2. Welle ankommt, ich denke, wohl kaum.

Also, das mit der 2. Welle in Deutschland ist m.E.n. hausgemacht, sofern sie überhaupt kommt.

Nun aber zu den Demos in Berlin. Dein Ausspruch erfordert bei mir Widerspruch:

Deutschland steht derzeit nur gut da, weil die Masse vernuenftig ist, und die Leute zu Hause bleiben, wenn sie krank sind. Ausser diese Idioten, von denen ein gewisser Teil asymptomatisch infiziert sind.

Wie gut Deutschland da steht, darüber kann man streiten. Einwohnerzahl D = ca. 80 Mio, im Vergleich dazu z.B. Thailand, Einwohnerzahl = 68 Mio. Die Zahlen: Deutschland Infizierte (lt. RKI) = 210.000, davon über 9.000 Verstorbene. Thailand 3.317 Infizierte, davon 58 Verstorbene.

Soviel zum "gut dastehen".

Zum anderen Teil Deiner Aussage:

Schau Dir mal das Video von dieser Demo an.

https://www.morgenpost.de/berlin/article229616974/Anti-Corona-Demo-in-Berlin-mit-17-000...

Also, ich kann bei den Demonstranten keine Erkrankten erkennen. Ich geh davon aus, dass die Kerle überwiegend gesund sind, wenn sie bei so einer Demo mitmarschieren.

Schau Dir die Leute von der Gegendemo an, die Omas gegen rechts usw. Ich will nicht unterstellen, dass die alle krank sind, aber ich gehe davon aus, dass sie zumindest von der Statistik her zur gefährdeten Gruppe gehören. Und ich kann nicht erkennen, dass die alle eine FFP3- Maske aufhaben.

Ich denke mir, dass gerade diese Leute besser beraten wären, zuhause zu bleiben. Stellt sich die Frage, wer nun zu den Idioten gehört.

Ich wiederhole meinen Standpunkt aus einem anderen Kommentar:

Diejenigen, die krank sind und deren Immunsystem im Argen liegt (Krebspatienten, Diabetiker, Transplant-Patienten, usw. usw.) müssten das eigentlich selbst wissen, - und - sollte das nicht der Fall sein - sich über die Laborwerte darüber aktuell in Kenntnis setzen. Stellt sich dann eine Unterversorgung im Immunsystem heraus, dann gibt es nur zwei Vorgaben: Sich selbst zu schützen und sich dafür zu interessieren, wie man das Immunsystem wieder auf Vordermann bringt.

Aber dieses Klientel hat nach meinem Verständnis kein Recht, die Gesunden von ihrer normalen Tätigkeit abzuhalten, die ihrer Arbeit nachgehen wollen, und dadurch die Wirtschaft in den Boden zu stampfen und die Gesunden in ihrem Einkommen zu schmälern. Schließlich sind es ja die Gesunden, die - überwiegend - im Solidarsystem die Versorgung der Kranken finanzieren.

Aber das ist meine persönliche und private Meinung, die nicht jeder teilen muss. Eines steht für mich fest, nämlich, dass die politisch Verantwortlichen wieder mal in die rhetorische Trickkiste greifen.

Was meine ich damit:

Als sich die Sache mit CO² usw. als nicht so überzeugend herausgestellt hat, erklärte man die Gegner zum "Klimaleugner". Das hat den Beigeschmack des "Holocaust-Leugners" und funktioniert bestens. Nun greift man in dieselbe Trickkiste und bezeichnet die Gegner der Corona- Einschränkungen als "Corona-Leugner". Also, billiger gehts wohl nicht mehr.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.