Wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt, - so wie immer - in der Mitte.

helmut-1, Siebenbürgen, Sonntag, 02.08.2020, 12:19 (vor 12 Tagen) @ Albert1802 Views

Jetzt wirds interessant, was das Aufdecken betrifft. Ich bin da ja dran, habs im Blog weiter unten beschrieben. Zu dem Artikel über die Demo in Berlin habe ich auch im standard etwas geschrieben. Die haben alls, was die "Natürlichkeit" und Gefährlichkeit von Corona in Frage stellt, immer zensiert. Nun aber mehren sich die Stimmen, die hier eine Skepsis laut werden lassen.

https://www.derstandard.at/story/2000119105678/rund-15-000-menschen-demonstrierten-in-b...

Mein Kommentar dazu (2.8.2020):

Aber die Wahrheit beginnt bereits, hochzukochen. Auch wenn der standard die Studie von Peter Schwartz aus 2010 (Auftrag der Rockefeller-Stiftung) ablehnt, wo dieses Szenarium (so lautet auch der Titel der Studie) Schritt für Schritt vorgezeichnet wurde, was wir heute erleben, und Kommentare wie die meinen zu zensieren. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit ans Licht kommt.
Und dann wird sich der standard die Frage gefallen lassen müssen, warum er konsequent die Wahrheit zensiert hat.
Aber ich gebe zu, die Wahrheit ist derart ungeheuerlich, dass ich zu Beginn auch an einen fake gedacht habe.
Ab Seite 18 :
https://norberthaering.de/wp-content/uploads/2020/05/Scenarios-for-the-Future-ofTechnol...

Interessant ist auch, dass beim standard das schon auf 15.000 Teilnehmer geschrumpft ist. Ist wahrscheinlich so wie mit der Butter, die durch mehrere Hände geht.

Jetzt gibts beim standard für den Kommentator eine Zahl, die anzeigt, wie viele seiner Kommentare schon zensiert wurden. Bei mir sinds derzeit 143. Dadurch ersehe ich, wenn ein neuer Kommentar geschluckt wurde, weil sich dann die Zahl erhöht.

Nun ist die Zahl aber gleich geblieben, mein Kommentar aber - bis jetzt - nicht erschienen. Da passiert nun folgendes hinter den Kulissen: Das dort beschäftigte Jungvolk, das die Kommentare kontrolliert und freigibt, ist bei manchen Kommentaren damit überfordert. Dann lässt man den im Kühlschrank, bis eben jemand von den Chefs entscheidet, ob er publiziert wird oder nicht. Wenn es - so wie jetzt - am Wochenende ist, dann dauert das bis mindestens Dienstag. Manchmal wird dann der Kommentar - verspätet - abgedruckt. Ist dann nicht mehr so frappant, weil dann schon wieder eine Zeit vergangen ist und es bereits wieder andere aktuelle Themen gibt.

Bei manchen meiner Kommentare verhungert dann der Kommentar im Kühlschrank, - die Zensurzahl steigt nicht, aber der Kommentar wird auch nicht veröffentlicht. Fragt man dann nach, stellt man sich unwissend, oder entschuldigt sich für ein Versehen, - oder sonst was. Das betrifft Kommentare, die eigentlich als kritisch angesehen werden müssen, aber nicht ins Weltbild des standard passen. Da beginnt nämlich für die Redaktion des standard das Dilemma.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.