Blick in die Zukunft: Warum wir zukünftig Nukleokapsidproteine in Organgeweben finden werden

Ikonoklast, Federal Bananarepublic Of Germoney, Freitag, 21.10.2022, 08:02 (vor 103 Tagen) @ Ikonoklast5362 Views

Das hätte ich jetzt fast vergessen [[zwinker]]

In Zukunft werden die Nukleokapsidproteine auch in den Organgeweben -bei mRNA-Empfängern - nachweisbar sein. Nicht, weil das Virus zu einer gefährlicheren Variante mutiert, sondern weil es sich ADE (Infektionsverstärkende Antikörper) zunutze macht.

Eben diese (veralteten) auf den Wuhan-Stamm gerichteten Antikörper ermöglichen es den neuen Varianten in das Organgewebe der mRNA-Empfänger einzudringen.

Bei den Autopsierten waren sicherlich einige dabei die vor oder nach der Spikeung mit C19 infiziert waren. Und es wurden keine Nukleokapsidproteine nachgewiesen. Bei 95% Durchseuchungsquote muss es solche Überschneidungen gegeben haben:

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=622317

Das ist unsere tote Kontrollgruppe!

Hier einer der ersten Berichte dazu:

https://nitter.net/TurdFur58439807/status/1582934296888692737#m

Gwen Casten, die 17-jährige Tochter des Abgeordneten Sean Casten aus Illinois, ist im vergangenen Sommer unerwartet und tragisch verstorben. Das ist mir aufgefallen, als ich ihren Autopsiebericht gelesen habe.

https://woodhouse.substack.com/p/autopsy-report-for-unexpected-death

[image]
[image]
[image]

Und jetzt prüft die Leber

März 2022: Arztbesuch wegen chronischer Schmerzen im rechten Brustwirbelsäulenbereich
Mai 2022: Covid-Infektion mit leichten Symptomen
Juni 2022: Verstorbener im Schlafzimmer aufgefunden und bei der Autopsie nach einem Nasenabstrich positiv auf C19 getestet

Lasst Euch nicht verarschen!

--
Grüße

---
Welcome to an age of "Scorched Earth Erotica"
[image]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung