Ich bin zuversichtlich, dass die Not das bewerkstelligt, wozu wir nicht in der Lage sind.

trosinette, Freitag, 11.06.2021, 15:24 (vor 46 Tagen) @ Weiner494 Views

Guten Tag,

Die sinnvollste wäre Kooperation. Aber wenn man das auf der Dunbar-Ebene nicht praktiziert und lernt und kann, im ganz gewöhnlichen Alltag, wie dann auf der Ebene der Milliarden?

Ich bin mir sicher, dass die Milliarden wieder verschwinden und die Not kooperierende Solidargemeinschaften wiederbeleben wird. Und mit Not meine ich nicht den Kinderkram, der uns zurzeit Sorgen bereitet. Ich dachte da eher an das Grubenunglück von San José. „Es gab eine tägliche Versammlung der Überlebenden, um das Leben unter Tage gemeinschaftlich abzustimmen.“

Dabei gehe ich von DDR-Verhältnissen mit 99% Zustimmung aus. Wobei es von Vorteil ist, dass in der Not nicht so wahnsinnig viel abzustimmen ist und hitzige Debatten über die Heckenhöhe zum Nachbargrundstück entfallen.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.