Sehr gute Frage in einer Demokratur

nereus, Mittwoch, 31.03.2021, 10:55 (vor 17 Tagen) @ valuereiter1647 Views

Hallo valuereiter!

Du fragst: Was sonst?

Das ist schon ziemlich starker Tobak.

Bei dem Fall PLANdemie Corona ist fast alles gefälscht.
Die fehlerhaften Inzidenzwerte, der unzulängliche PCR-Test, die Todesursachen, die via Obduktion per Gerichtsbeschluss nicht aufgeklärt werden dürfen, die Dramatik bei den Intensivstationen und Bettenbelegungen, die Krematoriums-Angstpornos, die ganz andere Ursachen haben und so weiter und so fort.
Wir leben in einem bewußt generierten Schreckens-Szenario, das bei jeder ernsthaften Prüfung in sich zusammenfällt.
Gott sei Dank gibt es noch aufrechte Menschen, die dieser Manipulation widerstehen und uns sachlich informieren.

was bringt es, in Ruhe bis 2023 die üblichen Zulassungsverfahren abzuarbeiten ...
... um DANN Impfstoffe gegen eine Pandemie zu haben, die wegen Herdenimmunität eh vorbei ist?

Sehr gut! Da schimmert doch noch eine Menge Realitätssinn durch.
Es geht offenbar mal wieder um sehr viele Kohle und eine große Menge Diktatur-Orgasmen.
Doch oh weh!

(mit dem "Kollateralschaden", dass weltweit daran bis dahin weitere 7.500.000 oder im worst case vielleicht auch 75.000.000 daran gestorben sein würden - Tote, die mit einer wirksamen Impfung zu 2/3 vermeidbar wären).

Ach was, zwei Drittel der Menschheit würden versterben.
Ich muß jetzt schon jeden Tag beim Weg nach Hause über nicht geimpfte Corona-Tote steigen, was zunehmend lästig wird. [[ironie]]

Woher nimmst Du diese Zahlen?
Hast Du die vom Apokalyptiker Christian Drosten, der mit seinen „verlässlichen“ Fehlprognosen längst Berufsverbot erteilt kriegen müßte. [[hae]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.