Die Zahlen- und Wortjongleure vom RKI

cassi, Mitten in der EUdSSR, Dienstag, 20.10.2020, 19:19 (vor 34 Tagen) @ Linder333 Views

aus deinem Link

Höhere Grippechance durch Impfung?

Der negative Wert bei der Impfwirksamkeit gegen A(H3N2) in dieser Saison mit -28 Prozent und die Vertrauensbereiche, die für A(H3N2) vom negativen in den positiven Bereich reichen, bedeuten laut RKI, dass keine statistisch signifikante „kleinere Chance" – und damit ein besserer Schutz – der Geimpften gegen eine Influenzaerkrankung im Vergleich zu Ungeimpften belegt wurden.

Wenn der Punktschätzer und der gesamte Vertrauensbereich im negativen Bereich liegen würden, hätten Geimpfte bei gleicher Exposition sogar eine höhere „Chance", an Influenza zu erkranken, was während der Pandemie 2009 in Kanada durchaus ein Thema gewesen sei.

Ich verstehe kein Wort davon! [[hae]]
außer

Die saisonal Geimpften seien so auf die saisonale Influenza „fokusiert geschützt“, dass deren Immunsystem sodann auf eine Infektion mit dem neuartigen Virus nicht zielgerichtet reagieren würde.

Heißt im Klartext: geht die Prognose für die Zusammensetzung des Vakzins daneben, steigt die Chance eine Grippe zu bekommen. Schätze das geht meist daneben und die Zahlen gehen die letzen Jahre eher nach oben! <img src=" />

[image]
Die Impfungen "dagegen" habe drastisch zugenommen. Das zeigt die folgende Grafik, die leider nur den Zeitraum bis 2009 abdeckt. Weniger ist das an Impfungen sicher nicht geworden [[zwinker]]
[image]
(leider ohne x/y Beschriftung [[sauer]])
Wenn die (ungeprüften) Grafiken annähernd stimmen, hat die massiv steigende Impforgie nur einer Fraktion was gebracht! [[applaus]]

--
Gruß ©
"Dummheit ist ein menschliches Privileg" (S. von Radecki)
"Ich lege hier Bekenntnis ab, dass ich die EU und deren Insassen, wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."
frei nach Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.