Bevormundung ist menschenfeindlich

Dieter, Sonntag, 17.03.2024, 12:06 (vor 38 Tagen) @ Hannes1484 Views

Hallo Hannes,

entweder hast Du mich nicht richtig verstanden oder ich habe mich nicht eindeutig ausgedrückt.

Ich preise nicht das asketische Leben unter Verzicht von ....an, sondern ich preise die Freiheit, selbst zu bestimmen wie man zu leben hat, an, was jegliche Bevormundung ausschließt.

Das Beispiel meiner ehem. Nachbarin habe ich gebracht, um zu verdeutlichen, daß Wohlstand nicht das Maß aller Dinge ist. Jeder muß individuell seinen Weg zu Zufriedenheit und Glück finden, und dabei können die Maßstäbe ganz anders sein, als man sie für sich selbst akzeptiert.

Bei dem Video, auf das ich mich ursprünglich bezog, ging man vom Gegenteil einer selbstbstimmten Vorgehensweise aus, sondern von Regularien, denen man nur noch entkommt, indem man tatsächlich auf staatl. vorgesehene Lebensweisen verzichtet, was in dem Fall bedeutete, vermutlich auf elektr. Energie zu verzichten. Dann stellt sich tatsächlich die Frage was einem wichtiger ist, Freiheit oder Bequemlichkeit.

Auch selbst lebe ich ja kein Leben unter Verzicht und kann mich nicht beklagen. Habe nur dafür gesorgt, daß falls die Grundlagen für meinen derzeitigen Wohlstand entfallen sollten, aus welchen Gründen auch immer, ich Alternativen habe - wie gesagt Alternativen, die ich bestimme und nicht der Staat oder irgend welche NGOs.

Wohlstand schafft Freiräume und Freiheiten, aber auch exakt das Gegenteil, wenn man sich davon abhängig macht.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung