Man darf keine der beiden Seiten unterschätzen...

Andudu, Mittwoch, 18.01.2023, 09:29 (vor 17 Tagen) @ kaddii1654 Views
bearbeitet von Andudu, Mittwoch, 18.01.2023, 09:39

...an den Schaltstellen in den USA sitzen durchaus erfahrene HauDraufs!

Je länger der Konflikt dauert, umso mehr Angriffsvarianten werden die ausprobieren (Flankenangriffe auf Russland, Sabotageakte, Geheimdiplomatie usw.) und ziemlich sicher werden die Produktionskapazitäten gerade heftig aufgestockt. Das geht nicht über Nacht, es wird nicht billig, aber es wird irgendwann greifen. Allein die Amis haben ein Militärbudget von irgendwas um die 850 Mrd Dollar (jährlich!). Und im Ggs. zu unserer Politik und dem Gehampel der Bundeswehr, sind die in Amiland relativ fähig besetzt. Militär und Dienste sind da eine ernstzunehmende Größe, mit der Macht einer Schattenregierung.

Die größte Stärke haben die Amis derzeit in der Aufklärung, da können m.W. die Russen nicht mithalten, alleine Starlink ist ein echter Vorteil und schwierig angreifbar. Bereits ein kleiner Informationsvorsprung kann am Ende über Sieg oder Niederlage entscheiden, Wissen ist oft sehr viel wertvoller als Waffen!

Wir sehen ohnehin nur die Spitze vom Eisberg. Da rotieren auf beiden Seiten zig-tausende Leute in der Kriegsmaschine, bei der niemand von außerhalb auch nur ansatzweise eine Überblick über die Fähigkeiten hat...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung