Wunschdenken

kaddii, Chorin OT Serwest, Dienstag, 17.01.2023, 13:56 (vor 20 Tagen) @ Manuel H.2975 Views

Hallöle Manuel

Von welchen Voraussetzungen gehen wir aus ? Vor 70 Jahren wurden sogar noch während der Strassenkämpfe in Berlin die Werbetrommeln für den Endsieg mit Wunderwaffen und der höchsten Kriegsproduktion des ganzen Krieges in D beschworen. Trotz massiven Bombardements aller möglichen Ziele und Industrien war die Produktion der damaligen Hauptkampfwaffen nie unterbrochen. Na klar fehlte dann schon erhebliche Mengen an Rohstoffe aber die Industrie produzierte. Was dann fehlte war die Infanterie, die Luftwaffe und die Logistik. Es konnten die Waffen nicht eingesetzt werden weil einfach das Personal fehlte.

Aus heutiger Sicht wird es kein Problem sein in Ingolstadt, Sindelfingen oder Leipzig Panzer und gepanzerte Gefechtsfahrzeuge zu bauen aber da kommen einige Marschflugkörper ohne Probleme hin. Schwieriger wird es für die Seestreitkräfte -hier Werften- oder Luftwaffe -Flugzeugwerke ? und im vertrauen auf die "Allierten" und unsere "Partner" in den USA gebe ich kein Cent.

Und nun noch was zur Erklärung der militärischen Wertigkeit der europäischen Streitkräfte.

1993 hatte ich das Glück den Ritterkreuzträger Krieger zu besuchen und mehrere Gespräche mit ihm geführt. Dieser hatte als Nachhut seines Regimentes die Aufgabe eine russische Panzereinheit aufzuhalten und so den Rückzug der Truppe zu sichern. Er wurde als Hauptmann ! durch seine Soldaten gerettet und ins Lazarett gebracht. Danach genesen im Reich an eine Infanterieschule im Ruhrgebiet abkommandiert und erlebte dort das Kriegsende. Er arbeitete
bis zur Aufstellung der Bundeswehr Anfang 1949 - früher als die NVA- in einer Kohlengrube am Flöß. Er wurde als Oberleutnant sofort Kompanieführer, Batallionschef, Regimentschef und wurde dann zur NATO beordert und überarbeitete dort zusammen mit anderen aus allen NATO Mitgliedern die Heeresausbildungsrichtlinien der Wehrmacht. Diese wurde in der überarbeiteten Form die Richtlinien für die heutige Zeit. Die US Army übernahm diese Richtlinien sofort und arbeitet noch heute danach.
Auf meine Frage der Einsatzfähigkeit und Wertigkeit der kämpfenden Infanterieverbände der NATO schüttelte er nur mit dem Kopf und sagte ...niederländische Infanterieverbände hätten sich bei einem Manöver!! einfach zurückgezogen und die Stellungen verlassen weil es so kalt war.... Mitte Oktober

Hat sich etwas geändert ? Frage mal in der Verwandschaft oder Freundschaft wie es heute bei der Bu.nzelwehr aussieht. Und wie wurden deutsche interessen am Hindukush verteidigt ?

Zusammenfassend:
Auch ohne China, Nordkorea !!!, Iran oder weiss der Teufel wer noch da ist,
Russland hat Ressourcen aller Art, unendlichen Raum und eine Leidensfähigkeit die wir verwöhnten Wessis/Ossis uns überhaupt nicht vorstellen können. Auch wenn der Westen propagandistisch vorn liegt militärisch leben wir hinter dem Mond. Mal sehen ob es der Westen wagt russisches Stammland zu betreten. Darauf freuen sich 250 Mio Russen heute schon. Und das ist gut so.

Kaddii
Serwest, 9°, nieselig


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung