Für einen Krieg hat der Westen genügend Rohstoffe

Plancius, Dienstag, 17.01.2023, 17:47 (vor 18 Tagen) @ Manuel H.2563 Views

Man braucht doch nur zu schauen, wieviele Länder es abseits von Russland/China gibt, die Massen an Rohstoffen haben, wie Eisen, Kupfer, Kohle, Erdöl, Bauxit, usw.

Da wären nur zu nennen:

USA, Kanada, Australien, Brasilien, Bolivien, Chile, Südafrika, Niger, Mauretanien, Schweden, Ungarn (Bauxit), ganz Arabien.

Und wenn die Wirtschaft auf Kriegswirtschaft umgestellt wird, dann sinkt auch der Bedarf an Rohstoffen für zivile Güter.

Wie schon erwähnt, ist in den riesigen Sozialbudgets des Westen noch genügend Spielraum, um die finanziellen Mittel neben einer weiteren Aufschuldung für die Rüstungsproduktion bereitzustellen. Dann kollabiert auch die Währung nicht sofort.

Gleichzeitig wird ein totalitäres Regime installiert, das die ganzen Kostgänger des Sozialstaats auf Trab bringt.

- Arbeitszwang für alle (auch Migranten, Asylanten und Ukrainer)
- Lebensmittelgutscheine statt Geld

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

Die Menschen haben es aber mehrheitlich so gewählt. Geliefert wie bestellt.
Wer unbedingt eine bunte Gesellschaft haben will und die friedliche BRD bis in die 80er Jahre hinein verabscheut, der muss auch einen totalitären Staat dazunehmen. Kunterbuntes Land ohne totalitären Staat geht nicht.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung