Zeitablauf im real existierenden Debitismus

Mephistopheles, Datschiburg, Freitag, 05.08.2022, 16:01 (vor 5 Tagen) @ Ashitaka738 Views

Dieses zeitbezogene Simplifizieren kritisiere ich.

Das "Loch in der Mitte" (Zeitablauf) greift der Debitismus mit seinem Hauptaugenmerk auf den Faktor Zeit und die Klarwerdung der Vorher-Nachher-Problematik als einzige Beschreibung bisher richtig auf.

Erst mal baue ich über ein paar Jahrhunderte Universitäten auf und forsche in Physik und bilde Professoren aus. Dann richte ich einen Studiengang "Kernphysik" ein und bilde entsprechende Ingenieure aus. Dann plane ich ein Jahrzehnt lang ein Kernkraftwerk. Nach der Planungsphase wird es dann in weiteren 10 Jahren gebaut. Dann geht es ans Netz.

Ab diesem Moment fließt Geld.

Nach einer Generation verkünde ich den Ausstieg aus der Kernenergie, weil ich noch niemals von "riding the tiger"*) gehört habe.

Ab diesem Moment fließt kein Geld mehr.

Der atomare Abfall muss ein paar Jahrtausende lag bewacht werden, in denen kein Geld mehr fließt.

Wird schon gutgehen.

Gruß Mephistopheles


*) Wer einen Tiger reitet, kann niemals absteigen. Meph

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung